Evangelische Kirche in Hessen und Nassau
Panoramabild mit Häusern im Vordergrund, hinten der schneebedeckte Berg Ararat

© Matthias Süßen, wikimedia

Jerewan mit dem Berg Ararat (Türkei) im Hintergrund

Reminiszere: Fürbitte für bedrängte und verfolgte Christ*innen

veröffentlicht 06.02.2024

von Peter Bernecker

Seit 2010 ruft die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) am 2. Sonntag der Passionszeit, Reminiszere, Kirchen und Gemeinden dazu auf, Fürbitten für verfolgte Christ*innen zu halten.

Kirchpräsident Dr. Volker Jung weist darauf hin, dass die EKD auch in diesem Jahr wieder Material für den Sonntag Reminiszere zur Verfügung stellt.

In diesem Jahr wird besonders das Land Armenien in den Blick genommen. Die armenische Kirche zählt zu den ältesten der Welt. Bei der Eroberung Berg-Karabachs durch Aserbaidschan im September vergangenen Jahres wurden mehr als 100.000 armenische Christ*innen vertrieben. Sie mussten nicht nur ihre Häuser und Felder aufgeben, sondern auch die Gräber ihrer Angehörigen, ihre Kirchen und Klöster und alles, was ihre Kultur ausmacht. Ihre Situation ist weiterhin prekär und die künftigen Entwicklungen ungewiss. Das von der EKD veröffentlichte Material sowie Spenden- und Kollektenempfehlungen geben Informationen und machen Vorschläge für konkrete Hilfen. Für wei-
tere Informationen und Beratungen steht Ihnen auch das Zentrum Oekumene in Frankfurt (info@zentrum-oekumene.de) zur Verfügung.

Social Media

Das könnte dich auch interessieren

Mehr Artikel anzeigen
Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Aktuelle Nachrichten, geistliche Impulse

Bleiben Sie digital mit uns in Kontakt und wählen Sie aus, welche Themen Sie interessieren.

Newsletter entdecken