Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Die Propstei Nord-Nassau

Die Propstei Nord-Nassau erstreckt sich über drei Bundesländer und umfasst acht Dekanate in 169 Gemeinden mit rund 233.000 Kirchenmitgliedern, in denen ca. 200 Pfarrer und Pfarrerinnen tätig sind. Die Propstei hat ihren Sitz in Herborn. Innerhalb des Propsteigebietes liegen die Kirchenkreise Wetzlar und Braunfels, die zur Evangelischen Kirche im Rheinland gehören.

Herborn wurde über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt durch die "Hohe Schule", die als reformierte Landesuniversität von 1584-1817 bestand. Anerkannte Wissenschaftler zogen damals Studenten aus vielen europäischen, insbesondere reformierten Ländern an. Johan Amos Comenius war der bekannteste unter ihnen. Eigene reformierte Bibelübersetzungen und -drucke (Piscator-Bibel) fanden von Herborn aus ihre Ausbreitung in viele europäische und nordamerikanische Gemeinden.

Die Tradition der theologischen Fakultät wird heute vom Theologischen Seminar der EKHN weitergeführt, das im Herborner Schloss untergebracht ist.

Nachrichten

17.08.2021 hjb

Spenden für das Ahrtal

Die Kirchengemeinden im Dekanat an der Dill unterstützen die Menschen konkret in der Eifel und im Ahrtal. Es wurde ein Spendenkonto für Soforthilfen eingerichtet. Gerade wurde die 80.000 Euro-Marke überschritten. Die Zahlungen fließen auch weiterhin als Soforthilfe ins Ahrtal.

16.08.2021 hjb

Weichen stellen

Gleise führen auf bekannten Bahnen. Damit Züge in andere Richtungen fahren können, gibt es Weichen. Manche Weichen lassen sich mit etwas Kraft per Hand bedienen. Ein gutes Bild für das eigene Leben, findet Claudia Sattler aus Herborn.

15.07.2021 hjb

Pröpstin besucht Diakonie

"Für mich gehören Kirche und Diakonie eng zusammen. Das Evangelium mit Wort und Tat zu verkündigen, ist unser Auftrag", sagt Pröpstin Sabine Bertram-Schäfer und besucht diakonische Einrichtungen der Region. Zuletzt war sie in Herborn zu Besuch.
Lehrer Timo Meier (links) erklärt die digitale Schultafel

13.07.2021 shgo

Pröpstin Bertram-Schäfer zu Besuch im Evangelischen Gymnasium

Zu einem Rundgang und einem Gespräch war die neue Pröpstin in Nord Nassau, Pfarrerin Sabine Bertram-Schäfer, im Evangelischen Gymnasium Bad Marienberg zu Gast. Das Thema Schule durchziehe seit jeher ihr Leben, sagte Bertram-Schäfer.

01.07.2021 hjb

Essen als gesunder Snack

Die Ernährung in der Kindheit stellt die Weichen für eine gesunde Lebensweise. Umso besser, wenn auch in Kindertagesstätten auf gesunde und ausgewogene Ernährung geachtet wird. In der evangelischen Kindertagesstätte "Unterm Regenbogen" wird seit vielen Jahren auf Qualität des Essens gesetzt. Die Einrichtung wurde erneut dafür ausgezeichnet.

01.07.2021 hjb

Mit dem Tablet die Isolation überwinden

Viele, besonders ältere Menschen, leiden darunter, dass sie durch die Corona Pandemie keinen Besuch im Krankenhaus erhalten können. Angehörige machen sich Sorgen um geliebte Erkrankte, die sie alleine lassen müssen. Die Klinikseelsorge an den Dill-Kliniken bietet Hilfe mit einem Tablet an.

26.06.2021 hjb

Ferien vor der Haustüre

Auch in diesem Jahr soll es für Jugendliche die "Abenteuertage" geben. In den Sommerferien radelt die Evangelische Jugend im Dekanat an der Dill wieder durch heimische Gefilde. In Corona-Zeiten findet diese Freizeit unter besonderen Auflagen statt...

25.06.2021 hjb

Die Mid-Sommer-Andacht feiern

Der Segelfliegerhang in Hirzenhain bietet eine wundervolle Kulisse für die Open-Air-Andacht am Freitag, 25. Juni um 21 Uhr. Am Johannis-Tag (Geburt von Johannes dem Täufer) findet wie bereits im vergangenen Jahr wieder eine Mid-Sommer-Andacht statt.

25.06.2021 hjb

„Martin Luther King“ kommt 2022

Das Chormusical „Martin Luther King – Ein Traum verändert die Welt“ über die berührende Geschichte des amerikanischen Bürgerrechtlers und Nobelpreisträgers ist ein großes Ereignis. Das Musical mit über 1.200 Teilnehmenden aus der Region, soll nun im Herbst 2022 in Wetzlar aufgeführt werden.

22.06.2021 hjb

Mein kleiner Rundweg (2)

Von der Burg Greifenstein zur Ulmbachtalsperre und zurück. Pfarrer Ralf Peter Jäkel hat einen weiteren Wandert(r)ipp, den er Ausflüglern sehr empfehlen kann. Der etwa 10 Kliometer lange Rundweg ist eine „selbstgestrickte“ Kombination aus bereits bestehenden Wanderwegen. Also, auf ins Grüne!

Diese Seite:Download PDFDrucken

In der Konzentration auf das, was ist,
kann sich so etwas wie ein Raum öffnen,
ein Gewahrsam schärfen für die Gegenwart Gottes.

(Carsten Tag)

Carsten Tag

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages / rusm

Zurück zur Webseite >

to top