Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Obdachlos im Winter

Junge und Senioren leiden verstärkt unter Wohnungslosigkeit

farluk/istockphoto.com

Die Zahl obdachloser Menschen hat zugenommen. Das zeigt eine aktuelle Erhebung in sechs hessischen Wohlfahrtsverbänden. Besonders betroffen sind junge und ältere Menschen.

Die Lage für wohnungslose Menschen in Hessen bleibt weiter angespannt. Betroffen sind vor allem Senioren und Jüngere, wie aus einer am Mittwoch in Wiesbaden veröffentlichten Stichtagserhebung der Liga der Freien Wohlfahrtspflege hervorgeht. Danach suchten am 24. November 2013 insgesamt 4.707 Personen die Dienste und Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe auf, dies waren etwa 900 mehr als im Jahr 2011. Von den 4.707 Personen war ein Fünftel Frauen. Die Zahl der Menschen über 50 Jahre erhöhte sich gegenüber 2011 um mehr als ein Drittel auf 1.368 Personen. Dagegen verharrte die Zahl der jungen Wohnungslosen bis 27 Jahre bei etwa 550.

„Wir sind darüber in Sorge, dass es eine deutliche Zunahme von älteren Wohnungslosen gibt und die Zahl der jüngeren auf konstant hohem Niveau verharrt“, erklärte Wolfgang Gern, Vorsitzender des Liga-Arbeitskreises „Armut, Gefährdung und Integration“ und Vorstandsvorsitzender der Diakonie Hessen. Um die Jungen zu erreichen, müssten die kommunale Jugendhilfe und die Wohnungslosenhilfe enger zusammenarbeiten, forderte Gern. Die älteren Wohnungslosen benötigten geeignete Angebote zur Pflege.

Kritisch sieht der Diakonie-Chef auch die hohe Inanspruchnahme von Notschlafstellen. Nach der Umfrage sind mehr als sieben Prozent der Wohnungslosen auf diese Zufluchtsorte angewiesen. Zudem weisen die ermittelten Zahlen einen immer noch hohen Anteil von neun Prozent der Wohnungslosen auf, die völlig ohne Unterkunft leben. Dies sei gerade im Winter problematisch, sagte Gern. Deswegen verfolge die Liga das Ziel, den Erfrierungsschutz in Hessen zu verbessern.

© epd: epd-Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Dies Gebot haben wir von ihm,
daß, wer Gott liebt, daß der auch seinen Bruder liebe.

1. Johannes 4, 21

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/issalina

Zurück zur Webseite >

to top