Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Synode

Neue Amtsbezeichnung für Pfarrerinnen und Pfarrer auf Probe

Lea BiskupSynodeSynode

Die Amtsbezeichnungen „Pfarrvikarinnen“ und „Pfarrvikare“, die bisher für Pfarrerinnen und Pfarrer im Pfarrdienstverhältnis auf Probe in der EKHN galten, werden nach synodalem Beschluss ab dem 1. Januar 2016 abgeschafft. Stattdessen führen diese Personen ab dem kommenden Jahr die Amtsbezeichnung Pfarrerin oder Pfarrer.

Pfarrstellen, die zum Einsatz von Pfarrerinnen und Pfarrern im Pfarrdienstverhältnis auf Probe dienen, heißen fortan nicht mehr Pfarrvikarstellen, sondern Pfarrstellen zur Verwaltung. Die Probezeit beträgt nach wie vor drei Jahre und kann in besonderen Fällen bis zur Dauer von fünf Jahren verlängert werden. Die Änderung der Amtsbezeichnung wurde unter anderem deswegen beschlossen, um Verwechslungen mit der Dienstbezeichnung „Vikarin“ beziehungsweise „Vikar“ auszuschließen.

Als Vikarinnen und Vikare werden weiterhin Personen bezeichnet, die sich in der praktischen Vorbereitung in einer Kirchengemeinde für den Beruf der evangelischen Pfarrerin bzw. des evangelischen Pfarrers befinden. 

Diese Seite:Download PDFDrucken

Es sollen wohl Berge weichen
und Hügel hinfallen,
aber meine Gnade
soll nicht von dir weichen.

to top