Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Ewersbach

Ehrung für Monika Heppner

Im Gottesdienst vor der Margarethenkirche Ewersbach wurde am Sonntag (5. September) Monika Heppner für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement in der Kirchengemeinde geehrt. Dekan Roland Jaeckle überreichte ihr die Ehrenurkunde.


Mit der Übergabe der Ehrenurkunde ehrt die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) das langjährige Engagement von Monika Heppner in der Evangelischen Kirchengemeinde Ewersbach.

Für Monika Heppner war es eine Überraschung, im Gottesdienst von Dekan Roland Jaeckle die Urkunde zu erhalten. "Ich bin heute hier im Gottesdienst und ich freue mich, dass ich Ihnen diese Urkunde überreichen darf", sagte Dekan Roland Jaeckle, "die Ehrenurkunde wird verliehen für langjähriges herausragendes ehrenamtliches Engagement auf mindestens einer Ebene unserer Kirche. Der Kirchenvorstand Ewersbach hat diese Engagement bei Ihnen gesehen, liebe Frau Heppner, und diese Urkunde beantragt als Dank und Anerkennung für Ihren vielfältigen Einsatz in den letzten Jahrzehnten".

In seiner Rede würdigte Dekan Jaeckle das besondere Engagement von Monika Heppner, die nun aus dem Kirchenvorstand ausscheidet. Sie war Mitglied des Kirchenvorstands von 1997 bis 2021. In diesen Jahren hat sie sich in hohem Maße für die Kindertagesstätte in Steinbrücken eingesetzt und war dort als Trägervertreterin zuverlässige Ansprechpartnerin für die KiTa-Leitung und für die Anliegen der Mitarbeitenden.

Engagiert für die Kindertagesstätten

"In der Kindertagesstätte Steinbrücken ist Monika Heppner bekannt, beliebt und anerkannt bei Kindern und Personal. Sie backt Waffeln bei den Festen und Feiern und packt überall tatkräftig an. Aber auch schwierigen oder unangenehmen Aufgaben wie Gesprächen in Konfliktsituationen hat sie sich engagiert und beherzt gestellt", sagte Dekan Roland Jaeckle, "für Ihre Arbeit haben sie sich auch zusätzlich qualifiziert durch Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen für Träger von KiTas und sie haben sich dadurch hohe Fachkompetenz erworben". Im Bereich der Personalführung und -verantwortung hat sie beispielsweise maßgeblich ein Systems der Arbeitsaufzeichnungen im Rahmen der Minijobs organisiert, das in der ganzen Kirchengemeinde angewendet wurde. Ihr Fachwissen, dass sie im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit als Mitarbeiterin bei einem Anwalts- und Notariatsbüro mitgebracht hat, brachte sie ebenfalls immer wieder gewinnbringend ein, so bei der Sichtung von Verträgen.

Für die Sanierung in Steinbrücken eingesetzt

Ein hohes Engagement verdankt die Kirchengemeinde ihr auch im Zusammenhang mit der Kirchenrenovierung der Kirche in Steinbrücken in 2009 und ebenfalls im Rahmen der Spendensammlung für die Renovierung der Kirche und der Anschaffung der Wang Orgel im Jahr 2013. Durch ihre langjährige Zeit im Kirchenvorstand war sie die erste Ansprechpartnerin der Gemeindemitglieder in Steinbrücken. Und die Gemeindemitglieder konnten sicher sein, dass Monika Heppner ihre Anliegen ernst genommen, bearbeitet und an den Kirchenvorstand weitergegeben hat.

Dank auch an den Ehemann

Dekan Roland Jaeckle: "Unermüdlich war auch ihr Einsatz für die Pflege und Instandhaltung der Gebäude (Handwerkerkoordination, Absprachen mit Hausmeister / Reinigungskräften, Sicherheitsbegehungen und Sicherheitsschulungen, Mängelbehebung). "Und für die praktischen Arbeiten war auch immer ihr Mann Peter miteingebunden. Vielen Dank auch an Sie, lieber Herr Heppner! - Auch die Koordination von Vermietungen für Feierlichkeiten im Ev. Gemeindehaus in Steinbrücken hat Monika Heppner als Aufgabe übernommen. Sie war Ansprechpartnerin und Koordinatorin für Pilger zwecks Übernachtung und Besichtigung der Steinbrücker Kirche. Ihr guter Kontakt zu den Vereinen vor Ort sorgte für eine gute Einbindung der Kirchengemeinde in den Ort. Für all dies und sicher noch manches mehr, sage ich Ihnen heute im Namen der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) ganz herzlichen Dank!"

 

 

Gott stellt unsere Füße auf weiten Raum
und ich glaube, er tut das auch durch die,
die mit uns leben.

(Melanie Beiner zu Psalm 31,9)

to top