Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

KITAS

Essen als gesunder Snack

Viscom/Mach's Mahl

Die Ernährung in der Kindheit stellt die Weichen für eine gesunde Lebensweise. Umso besser, wenn auch in Kindertagesstätten auf gesunde und ausgewogene Ernährung geachtet wird. In der evangelischen Kindertagesstätte "Unterm Regenbogen" wird seit vielen Jahren auf Qualität des Essens gesetzt. Die Einrichtung wurde erneut dafür ausgezeichnet.

KiTa Sinn

Das Zuhause sowie der Kindergarten spielen eine Schlüsselrolle in der Gesundheitsförderung von Kindern, das weiß Beate Seelhof. Die Hauswirtschaftskraft der evangelischen Kita in Sinn hat sich in der Corona-Zeit um die erneute Zertifizierung der Einrichtung beworben.

Sie kennt Studien zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, demnach führt Bewegungsmangel und zu energiedichte Nahrung zu Übergewicht und das erhöht das Risiko, später an Übergewicht oder Diabetes zu erkranken. Gerade energiedichte Nahrungsmittel wie Süßigkeiten und Snacks essen Kinder aber gerne und viel zu oft. Auch der hohe Konsum gesüßter Getränke und der geringe Verzehr von Obst und Gemüse können zu gesundheitlichen Einschränkungen führen, sagt Seelhof.

In der Kita wird auf eine ausgewogene Ernährung geachtet

In der evangelischen Kita in Sinn wird daher seit Jahren auf eine ausgewogene Ernährung geachtet. Nun ist der Einrichtung erneut die Zertifizierung der Kita-Küche gelungen. Bereits Anfang April wurde die Küche der Ev. Kita „Unterm Regenbogen“ erneut zertifiziert.

"Die Qualität des Essens konnte weiterhin verbessert werden - dank dem Einsatz der beiden Hauswirtschaftskräfte Sandra Roos und Beate Seelhof, die dort werktäglich für eine nun ausgezeichnete Verpflegung sorgen", sagt Kita-Leiterin Sigrun Schmidt.

Wenige Wochen Zeit für die Umsetzung

Für die Rezertifizierung der Kita-Küche musste in den zurückliegenden Wochen einiges vorbereitet werden. "Die Zertifizierung in 2018 konnte noch in mehreren Präsenzveranstaltungen erarbeitet werden, zu Corona-Zeiten war das jedoch nicht mehr möglich. So wurde in diesem Jahr in einem  Online-Kurs alles Anstehende besprochen", sagt Beate Seelhof.

Nach dem angebotenen Online-Kurs hatte die Hauswirtschaftskraft Beate Seelhof wenige Wochen Zeit, die erarbeiteten Speise- und Hygienepläne, sowie weitere erforderliche Dokumentationen an das Institut für Gesundheitsförderung und Verbraucherbildung der Technischen Universität Dortmund einzureichen.

Gemüse-Mandala sind der Hit bei den Kids

Die Hauswirtschaftskraft Beate Seelhof in Sinn wurde von Prof. Dr. Günther Eissing und seinen Mitarbeitenden für die Zertifizierung betreut. Besonders war der Blick auf die Einhaltung der Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung gerichtet. "Ein ausgewogener Speiseplan, so wie er bei uns in der Kita angeboten wird, ist Voraussetzung für die Teilnahme", berichtet Beate Seelhof.

Schließlich folgte das Audit vor Ort. Die unabhängige Auditorin Karin Held überprüfte die Einrichtung und die Zubereitung der Speisen in der Küche. Sie hatte keinerlei Beanstandungen, im Gegenteil, sie lobte das Engagement, auf Zusatzstoffe soweit wie möglich zu verzichten. Zum Abschluss überreichte sie dem Team das neue Zertifikat.

Die Urkunde bescheinigt den Eltern, dass ihre Kinder in der Kita qualitativ hochwertiges und gesundes Essen bekommen, das in der Kita-Küche hygienisch einwandfrei zubereitet wurde.

Der Hit bei den Kindern ist übrigens Gemüsemandala, klein geschnittene Häppchen von verschiedenen Gemüsesorten zu einem Muster auf den Tellern drapiert - das einfache Essen animiert die Kids zum Zugreifen.

 

 

Was auch geschehen mag,
welcher Virus die Welt in Schrecken versetzt
oder welche selbstverschuldeten Emissionen unsere Schöpfung
und ihr Klima in die Knie zwingen,
welche Berge im übertragenen Sinne auch umfallen,
Gott hat versprochen „meine Gnade soll niemals von dir weichen
und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen.“

(Anke Leuthold zu Jesaja 54,10)

to top