Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Propstei Starkenburg

Good days and nights2012: Jugendkirchentag "Good days and nights" in Michelstadt

Die Propstei Starkenburg der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) im süd-östlichen Teil Hessens erstreckt sich vom Rhein-Main-Ballungsraum bis zum Odenwald. Hier gibt es alles – von modernster Industrie und Digitalunternehmen bis zu intensiver Landwirtschaft. Vom Rhein über das Ried mit Spargelanbau, Tabak und Mais steigen die Weinhänge der Bergstraße zu den grünen Hügeln der Mittelgebirgslandschaft auf. Im Norden grenzt die Propstei an die Stadt Frankfurt, auch die Autostadt Rüsselsheim und die Kreise Groß-Gerau und  Offenbach gehören zum Propsteibereich. Ziemlich genau in der Mitte liegt Darmstadt mit dem Amtssitz der Evangelischen Propstei Starkenburg. Pröpstin für den Propsteibereich Starkenburg ist Pfarrerin Karin Held.

Mit der Neuordnung der Propsteibereiche am 1. Oktober 2017 kamen die früher in der Propstei Rhein-Main liegenden Dekanate Groß-Gerau-Rüsselsheim, Dreieich und Rodgau zur Propstei Starkenburg  hinzu. Schon vorher gehörten zur Propstei die Dekanate Bergstraße, Ried, Darmstadt-Stadt, Darmstadt-Land, Vorderer Odenwald und Odenwald.

Kommunal umfasst das Gebiet der Propstei die Stadt Darmstadt und die Kreise Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau und der Odenwaldkreis.

Kirche und Glauben

Das kirchliche Leben der Propstei Starkenburg ist breit, vielfältig und volkskirchlich geprägt. Die Kirchengemeinden und Dekanate, evangelische Schulen und kirchliche Einrichtungen wirken auch im gesellschaftlichen Leben engagiert mit. Neben den haupt- und nebenamtlichen Mitarbeitenden sind in der Propstei mehr als 10.000 Ehrenamtliche tätig. Im Gebiet der Propstei liegt das Kloster Höchst, eine evangelische Jugendbildungsstätte, gleichzeitig ein Tagungshaus der EKHN.

Zu den besonderen kirchlichen Aktivitäten zählen der Starkenburger Arbeitskreis Kirche und Wirtschaft "st.ar.k" sowie vier evangelische Veranstaltungsradios, die regelmäßig auf Sendung gehen. Die „Evangelische Hochschule Darmstadt“ genießt in ihren Fachgebieten bundesweit einen guten Ruf. Die Konfessionen im Propsteigebiet arbeiten gut zusammen. Ein gutes Miteinander der Evangelischen Propstei besteht auch zu den Landeskirchlichen Gemeinschaften im Starkenburger Gemeinschaftsverband.

Wirtschaft und Region

Nach München und Stuttgart ist die Region Starkenburg Technologieregion Nummer drei in Deutschland. Weltbekannte Einrichtungen wie das „Europäische Raumflugkontrollzentrum (ESOC)“, das „GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung“ oder das „Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD“ haben ihren Sitz in Darmstadt. Auch die unmittelbare Nähe des Frankfurter Flughafens stärkt den Wirtschaftsraum Starkenburg. 

Für die Menschen sind neben den Arbeitsplätzen und den vielfältigen Wohnmöglichkeiten im großstädtischen oder ländlichen Beriech auch das reichhaltige Kulturangebot und die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten wichtig. Die Fossillagerstätte „Grube Messel“, das erste deutsche Naturdenkmal in der Liste des UNESCO-Welterbes, und der „Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald“ öffnen den Besuchenden einzigartige Fenster in die Erdgeschichte und in die Natur.

Geschichte

Starkenburg ist eine historisch gewachsene Region mit einer eigenen landschaftlichen und kulturellen Identität sowie einer gemeinsamen Tradition seit dem 15. Jahrhundert. Das römische Siedlungsgebiet zwischen Rhein und Limes war später das sagenhafte Land der Nibelungen zwischen Worms und dem Siegfriedbrunnen im Odenwald. Als eines der bedeutendsten Klöster des frühen Mittelalters gilt das 763 nach Christus gegründete Reichskloster Lorsch am Rhein. Die gesamte Klosteranlage wurde 1991 von der UNESCO als Weltkulturdenkmal ausgezeichnet.

Benannt ist die Region nach seiner Schutzburg, der Starkenburg bei Heppenheim. Die hessischen Landgrafen residierten seit 1568 in Darmstadt. Starkenburg war von 1803 an ein Fürstentum, von 1816 bis 1937 trug die Region die Bezeichnung Provinz und war eine von drei Provinzen (neben Oberhessen und Rheinhessen) des Großherzogtums und späteren Volksstaates Hessen. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt ist ein Zentrum der Forschung und Lehre mit der Technischen Universität, der Hochschule Darmstadt und der Evangelischen Hochschule. Darmstadt gilt auch als bedeutende Stadt des Jugendstils, der Kultur und der Künste.

Zahlen und Fakten der Evangelischen Propstei Starkenburg

  • über 440.000 Mitglieder
  • 215 Gemeinden
  • (noch) 9 Dekanate, zukünftig 6 Dekanate (2019 / 2022)
  • über 350 Pfarrerinnen und Pfarrer
  • 2.957 Quadratkilometer Fläche

Nachrichten

Digitale Frühjahrssynode der EKHN 2021

24.04.2021 vr

Zusammenfassung: Frühjahrssynode zwischen Pflegenotstand und Zukunftsplanung

Die Kirchensynode tagte wieder per Videoschalte. Dabei wurden wichtige Weichen auf den Weg in die Zukunft gestellt aber auch aktuelle Herausforderungne klar benannt.
Aussenansicht. Im Hintergrund der Mainzer Dom

23.04.2021 vr

Konzeptentwicklung für Alten Dom St. Johannis in Mainz geht weiter

Er soll ein kirchliches und museales Aushängeschild in Mainz werden - der Alte Dom St. Johannis in Mainz. Aber wie soll das aussehen? Darüber sprach jetzt die Synode.
Das Dominikanerkloster in Frankfurt

23.04.2021 vr

Hessen-Nassaus Frühjahrssynode setzt heute den Schwerpunkt Pflege

Die Synode will am Freitag über ein Positionspapier zur Situation der Pflege debattieren. Zugleich gibt die Diakonie ihren Bericht zur Lage in der Corona-Pandemie.
Stephan Arras

22.04.2021 vr

Stephan Arras wird neuer Propst für Starkenburg

Die Synodalen wählten den früheren Dekan Stephan Arras als Propst für den Bereich Starkenburg.
Kirchenpräsident Jung

22.04.2021 vr

Kirchenpräsident lehnt Sterbehilfe als Standardangebot in evangelischen Heimen ab

Kirchenpräsident Jung äußerte sich in seinem Bericht zu den Themen Flüchtlingspolitik, Stand der Ökumene, Corona und Missbrauch.
Alle Synodalen auf einen Blick

22.04.2021 vr

Hessen-Nassaus Frühjahrssynode startet mit Lagebericht und Propstei-Wahl

Seit Donnerstagmorgen tagt das EKHN-„Kirchenparlament“ wieder per Videoschalte. Heute auf der Tagesordnung stehen unter anderem der traditionelle Bericht des Kirchenpräsidenten zur Lage in Kirche und Gesellschaft sowie die Wahl des neuen Propsts oder der Pröpstin für den Bereich Starkenburg.
Kristina Augst und Stephan Arras stehen zur Wahl

21.04.2021 vr

Arras und Augst wollen an die Spitze der Propstei Starkenburg

Am Donnerstag wählt die EKHN-Synode einen neuen Propst oder eine neue Pröpstin für Starkenburg. Die religionspädagogische Studienleiterin Kristina Augst und der Auslandspfarrer Stephan Arras stehen zur Wahl.
Digitale Synode

20.04.2021 vr

Hessen-Nassaus Frühjahrssynode mit Themen von Jugendarbeit bis Pflege und Suizidbeihilfe

Ab Donnerstag tagt das EKHN-„Kirchenparlament“ wieder per Videoschalte.

24.02.2020 sru

Zwei Dekanate schauen voraus

Von einem „historischen Augenblick“ sprach Joachim Meyer humorvoll; seit Menschengedenken habe es das noch nicht gegeben, erinnerte der Dekan des Evangelischen Dekanats Vorderer Odenwald.
Bäume

06.01.2020 epd

Kirchengemeinde und "Scientists for Future" im Dialog

Die evangelische Paulusgemeinde und die Bewegung "Scientists for Future" in Darmstadt organisieren im Januar und Februar vier Gesprächsabende über die vom Menschen verursachte Klimaerwärmung. Die Reihe liefere Fakten aus erster Hand, teilte das Evangelische Dekanat Darmstadt-Stadt mit. Die Wissenschaftler gäben jeweils mittwochs um 19 Uhr in der Paulusgemeinde, Niebergallweg 20, Einblick in den Stand der Forschung und in ihre Arbeit. Kooperationspartner seien die "Scientists for Future" sowie das Dekanat mit Erwachsenenbildung und Stadtakademie.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Jeder Mensch braucht einen Hoffnungsschrank,
in dem wir die Erfahrungen
von Befreiung sammeln.

to top