Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Paradies im Pfarrgarten

Dekanat Gießen fördert Blick auf Schöpfung

Michael Helm/pixelio.de

Paradiesgarten unter dem Kirchendach, Kräuterspirale für Kita-Kinder oder „Ökosystem Kirchgarten“. Das sind nur einige Ideen, die evangelische Kirchengemeinden in diesem Jahr zum Thema Schöpfung umsetzen werden. Das Evangelische Dekanat Gießen wird insgesamt neun Projekte mit insgesamt 25.000 Euro fördern.

Paradiesgarten unter dem Kirchendach, Kräuterspirale für Kita-Kinder oder „Ökosystem Kirchgarten“. Das sind nur einige Ideen, die evangelische Kirchengemeinden in diesem Jahr zum Thema Schöpfung umsetzen werden. Das Evangelische Dekanat Gießen wird insgesamt neun Projekte mit insgesamt 25.000 Euro fördern. 15 Kirchengemeinden in und um Gießen hatten sich um Zuschüsse beworben und Ideen für zum Teil gemeinsame Projekte entworfen.

Anlässlich der Landesgartenschau in Gießen 2014 hatte das Dekanat dazu eingeladen, den „Umgang mit der Natur und Gottes Schöpfung in Gemeinden zu thematisieren“. Die gewährten Zuschüsse stammen aus Mitteln des von der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zugewiesenen Finanzausgleichs für die einzelnen Dekanate.

 

Natur als Gabe Gottes und Geschenk erfahren

„Wir haben uns über die unterschiedlichsten Ideen gefreut, mit denen das Verständnis für die Bewahrung der Schöpfung auf kreative Weise gefördert wird“, erklärte der Dekanatsvorsitzende, Gerhard Schulze-Velmede. Zahlreiche Gemeinden stellen 2014 Schöpfung in den Mittelpunkt der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Konfirmandenunterricht, andere haben Vorträge, Feste, Kreativ-Veranstaltungen und Exkursionen geplant, bei denen generationenübergreifend Natur und Schöpfung als Gottes Gabe erlebt wird. Im Familienzentrum der Gießener Stephanusgemeinde etwa werden Kita-Kinder, Eltern und Großeltern gemeinsam ein Hochbeet und eine Kräuterspirale anlegen. Stadtkinder, so die Idee, sollen selbst Blumen, Früchte und Gemüse säen, pflegen, ihnen beim Wachsen zuschauen und schließlich ernten, um die Geschenke der Natur und die Schöpfung wert schätzen zu lernen. Die Kirchengemeinde Hausen wird mit der örtlichen Grundschule und der kommunalen Kita kooperieren und auf praktische Weise Kindern Verantwortung für die Tierwelt, Müllvermeidung, Wassersparen und Aufmerksamkeit für die Natur nahe bringen.

 

Paradiesgarten in der Johanneskirche

Die ökologische Neugestaltung von Kirchgärten oder des Kirchhofes haben sich die Gemeinden in Großen-Linden und Heuchelheim vorgenommen. Jazz-Musiker und ein Kinderchor aus Watzenborn-Steinberg werden das Programm der LichtKirche auf der Landesgartenschau bereichern und die „Schöpfung“ besingen. Die Kunstinstallation “Paradiesgarten“ wird Menschen im Herbst 2014 in die Johanneskirche locken. Gemeinsam werden Johannes- und die Lukasgemeinde dort ein „Schöpfungsbild“ inszenieren. Eine Lichtinstallation wird an durch Laub fallende Sonnenstrahlen erinnern, eine Wasserbecken Klarheit ausstrahlen und Bild- und Tonprojektionen meditative Atmosphäre schaffen. Gemütliche Sitzmöbel und sogar ein Bett laden zu schöpferischer Pause ein. Im Herbst 2014 wird das Johannes-Paradies, ergänzt durch ein Café mit Lesungen oder Musik für jeden Interessierten dann zugänglich sein.

 

Acht Gemeinden planen gemeinsame Konfirmanden-Freizeit zum Thema

Angesichts der zur Verfügung stehenden Summe habe der Dekanatsvorstand keiner Gemeinde die beantragte Summe in voller Höhe zusagen können. Entscheidend für die Vergabe der Mittel sei die Klarheit der Konzepte, eine realistische Planung und die Erwartung gewesen, dass die Gemeinden auch Menschen über die eigenen Gemeindezaun hinaus einladen und anziehen werden. Außerdem stärkten einige Projekte jenseits von Gemeindegrenzen das Miteinander im Evangelischen Dekanat Gießen. So haben acht Gemeinden aus Gießen und dem Umland gemeinsam den Konfirmandenunterricht zum Thema Schöpfung geplant.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Du stellst meine Füße auf weiten Raum.

(Psalm 31,9)

Psalm 31,9

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/tolga tezcan

Zurück zur Webseite >

to top