Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Earth Hour 2019

Strampeln für Strom

Roydee/gettyiamges.deDie Lichte der Städte erhellen die Erde bei NachtZwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr Ortszeit soll es am 30. März überall auf der Welt dunkel werden

WWF ruft zum 13. Mal zur weltweiten Earth Hour am 30. März auf: Zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr soll überall eine Stunde lang das Licht ausgehen.

Am Samstag, 30. März findet wieder weltweit die Earth-Hour statt. Von 20:30 bis 21:30 Uhr werden so viele Lichter wie möglich weltweit abgeschaltet, als Weckruf und Ansporn, mit den Ressourcen unserer Erde sorgsam umzugehen. Sehenswürdigkeiten und Regierungsgebäude, Büros und Geschäfte sowie vielerorts das eigene Zuhause sollen unbeleuchtet bleiben. Millionen von Menschen wollen damit ein sichtbares Zeichen für mehr Klimaschutz setzen. 

Allein in Deutschland zeigten 2018 fast 400 Städte ihr Engagement für einen lebendigen Planeten und schalteten für eine Stunde das Licht aus. So verdunkelten sich der Kölner Dom, die Frankfurter Skyline, die Münchener Frauenkirche, der Ulmer Münster und das Hamburger Rathaus und noch viele andere bekannte Wahrzeichen.

Musik aus echtem Ökostrom

Die Earth Hour ist auch für Kirchengemeinden und Kirchenmitglieder eine Gelegenheit, ihren Wunsch nach mehr Schöpfungsverantwortung sichtbar zu machen. So beteiligt sich beispielsweise die Kirchengemeinde Alzey mit einem Umweltgottesdienst und anschließender Dunkelvesper. 

Nach dem Umweltgottesdienst um 19 Uhr treffen sich die Teilnehmer um 20:30 Uhr im Hexenpark zur Dunkelvesper. Bei selbst erzeugtem Elektrolicht und Solarleuchten soll in dieser Stunde gepicknickt werden. Musik gibt es nur, wenn sich einige der Teilnehmenden auf das Umwelt-Fahrrad setzen und für die Stromerzeugung in die Pedale treten.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Christus spricht:
Wer euch hört, der hört mich; und wer euch verachtet, der verachtet mich.

Lukas 10, 16

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages / issalina

Zurück zur Webseite >

to top