Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Thema der Neuerwerbungen der Zentralbibliothek

Europa und der Orient im Mittelalter

EKHNFotomontage mit Wort-Bild-Marke des zentralchivsDie Zentralbibliothek der EKHN ist eine wissenschaftliche Behörden- und theologische Spezialbibliothek mit öffentlicher Nutzung.

Der Band „Europa und der Orient im Mittelalter“ beleuchtet die vielfältigen Beziehungen zwischen muslimischem Orient und christlichem Okzident, die im Mittelalter bestanden.

Auf der Iberischen Halbinsel, in Süditalien und den Kreuzfahrerstaaten im östlichen Mittelmeer lebte man in direkter Nachbarschaft. Der Historiker Kay Peter Jankrift beschreibt in „Europa und der Orient im Mittelalter“ das Spektrum des Mit- und Gegeneinanders von Muslimen, Christen und Juden anschaulich und unter Verwendung von bisher meist unbekannten orientalischen Quellen.

Einen Einblick in die Geschichte des islamischen Denkens vermittelt das Handbuch „Islamische Philosophie im Mittelalter“. Neben der Darstellung arabisch-islamischen Denkens werden einzelne Denker und die Rezeption ihrer Werke im Westen vorgestellt. Der Band bietet einen guten Überblick über die Geschichte der Philosophie im arabischen Raum. Einzelne vertiefende Darstellungen zeigen die gemeinsamen philosophisch-rationalen Wurzeln, die die arabische Kultur bis heute mit der europäischen verbinden.

Sollten Sie diese oder andere Buchtitel interessieren, können Sie weiterführende Informationen im Online-Katalog der Zentralbibliothek der EKHN erhalten.

Eine Liste der Neuerwerbungen finden Sie hier.

Bei Fragen oder Anregungen, Ausleih- oder Fernleihwünschen stehen wir Ihnen jederzeit gerne unter zentralbibliothek@ekhn-kv.de zur Verfügung.

 

Katalog kirchlich-wissenschaftlicher Bibliotheken in der EKHN

Diese Seite:Download PDFDrucken

Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Matthäus 25, 40

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/ekely

Zurück zur Webseite >

to top