Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Aktuelles über Kirche und Geld

30.11.2018 vr

EKHN-Etat über 700 Millionen Euro gebilligt (mit Video)

Über 700 Millionen Euro umfasst der Etat der hessen-nassauischen Kirche für das Jahr 2019. Dabei hat sich die Synode jetzt eine ganz besondere Schatulle für den kommenden Frühling aufgespart.

28.11.2018 vr

Kirchenfinanzen: generationengerecht gestalten, Spielräume erhalten

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat am Mittwochnachmittag (28. November) die Debatte über den Haushalt für das Jahr 2019 eröffnet. Am Freitagnachmittag soll der Etat verabschiedet werden. Der Entwurf sieht für das kommende Jahr Gesamtaufwendungen in Höhe von rund 700 Millionen Euro (2018: 655 Millionen Euro) vor.

09.07.2018 sto

Mit Patentanmeldung: Digitaler Klingelbeutel

Jetzt geht Kartenzahlung auch in der Kirche: Zumindest in Berlin und-Brandenburg. Hier können Gottesdienstbesucher nun auch digital spenden.
Balkendiagramm und Lupe

23.01.2018 pwb

Was passiert mit den Kirchensteuern?

Die evangelische Kirche finanziert sich aus vielen Geldquellen: Den größten Zustrom stellen zum Beispiel Kirchensteuern und Spenden dar. In einer Broschüre informiert die EKD darüber, welche Leistungen die Kirche für ihre Mitglieder, aber auch für die gesamte Gesellschaft erbringt und wer darüber entscheidet, was finanziert wird.
Bilanz

10.01.2018 red

Eröffnungsbilanz zum Download

Die EKHN hat im Herbst 2017 ihre Finanzen erstmals so aufgestellt, wie es aus dem Wirtschaftsleben bekannt ist. Mit der Eröffnungsbilanz hat sie Vermögen und Verpflichtungen gegenüber gestellt. Damit ermöglicht sie eine umfassende Darstellung der gesamtkirchlichen Vermögenslage. Die gesamte Eröffnungsbilanz steht nun als PDF zur Ansicht bereit.
Applaus aus der Synode

29.11.2017 vr

Kirchenfinanzen der Zukunft: transparent, verlässlich, generationengerecht

Die EKHN hat ihre erste Eröffnungsbilanz und den Haushaltsplan 2018 vor der Synode vorgelegt. Übrig bleibt am Ende auf der Habenseite ein Reinvermögen von 191 Millionen Euro, das aber fast vollständig gebunden ist. Der Finanzdezernent und Leiter der Kirchenverwaltung, Heinz Thomas Striegler, ordnet das Ergebnis ein.
So sehen Sieger aus. Das hessen-nassauische Finanz-Team erhielt für ihre nachhaltige Anlagestrategie den "Institutional Investor Award": (v.l.) Thorsten Hinte, Sandro Graf, Heinz Thomas Striegler, Markus Keller, Sonja Müller-Rusam, Ralf Diehl.

03.05.2017 vr

Hessen-Nassau für nachhaltige Geldanlage ausgezeichnet

Das Engagement hat sich ausgezahlt: Die hessen-nassauische Kirche hat für ihre nachhaltige Geld-Anlagestrategie einen internationalen Investment-Preis erhalten.
Kinder heben die Arme

31.03.2017 vr

Faktencheck rund um Finanzen und kirchliche Arbeit

Die Kirchen und ihre Finanzen: In den Medien ist das im Frühjahr 2017 wieder Thema. Hier ein aktueller Faktencheck aus Hessen-Nassau.

25.11.2016 vr

Trotz Problemsignalen: Kirchen-Haushalt für 2017 beschlossen (mit Video)

Einstimmig hat die hessen-nassauische Synode den Haushalt für 2017 beschlossen. Der 595-Millionen-Etat sendet aber deutliche Problemsignale. Deshalb wird ab 2018 eine neue Sparrunde eingeläutet.
Der Jahresbericht 2015/2016 ist da.

25.08.2016 vr

Neuer Jahresbericht 2016: Familie, Flüchtlinge, Finanzen

Genau 88 Seiten ist der neue Jahresbericht 2015/2016 der hessen-nassauischen Kirche stark. Der in rotbrauner Farbe gehaltene Report widmet sich in diesem Jahr vor allem dem Thema Familie. Er blickt aber auch auf die Situation der Flüchtlinge und gibt wie immer einen transparenten Einblick in die evangelischen Finanzen.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Der Menschensohn muss erhöht werden,
damit alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben.

to top