Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Presse

Rita DeschnerKommunikation aus Leidenschaft

Der Pressebereich bietet Medienvertretern aktuelle Nachrichten und Hintergrundinformationen. Die Ansprechpartner des Stabsbereiches Öffentlichkeitsarbeit freuen sich auf den Kontakt!

 

Mitteilungen der EKHN:

01.12.2018 vr

Zusammenfassung Herbstsynode: Kirche nimmt Trauung, Flüchtlinge und Missbrauch in Blick

Am Samstag ist die hessen-nassauische Herbstsynode zu Ende gegangen. Sie stellte dabei die Trauung gleichgeschlechtlicher Paare gleich, forderte eine besssere Flüchtlingspolitik und beschloss den Haushalt für das kommende Jahr. Zudem eröffneten die Delegierten eine friedensethische Grundsatzdebatte. Aber eine Frage bewegte diesmal alle ganz besonders.

01.12.2018 vr

Gemeinden: Reform bei Pfarrhäusern, Residenzpflicht und Wahlordnung

Die in Frankfurt tagende Herbstsynode 2018 beschloss auch für Gemeinden und Dekanate wichtige interne Änderungen. Hier eine Auswahl.

30.11.2018 vr

Evangelische Kirche gibt „Trauung für alle“ den Segen

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau hat der „Trauung für alle“ ihren Segen gegeben. Die in Hessen-Nassau bereits seit 16 Jahren möglichen Segnungen von gleichgeschlechtlichen Paaren heißen ab 1. Januar 2019 damit auch offiziell Trauungen. Das beschloss die Synode der EKHN am Freitag mit großer Mehrheit in Frankfurt am Main.

30.11.2018 vr

Ralf Köbler als neues Mitglied gewählt

Die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau hat am Freitag den Präsidenten des Landesgerichts Darmstädter, Ralf Köbler (58), einstimmig in das Kirchliche Verfassungs- und Verwaltungsgericht (KVVG) gewählt und vereidigt.

30.11.2018 vr

Diskussion über Modelle zur Konfliktlösung

Hundert Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und in Zeiten von wieder zunehmenden kriegerischen Auseinandersetzungen in vielen Teilen der Erde, hat die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau das Thema Frieden in den Mittelpunkt ihrer Beratungen gestellt.

30.11.2018 vr

Synode am Freitag: Friedensethik und Trauung für alle

Die Kirchensynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) setzt am Freitagmorgen ihre Herbsttagung in Frankfurt am Main fort.

30.11.2018 vr

EKHN-Etat über 700 Millionen Euro gebilligt (mit Video)

Über 700 Millionen Euro umfasst der Etat der hessen-nassauischen Kirche für das Jahr 2019. Dabei hat sich die Synode jetzt eine ganz besondere Schatulle für den kommenden Frühling aufgespart.

29.11.2018 vr

Bibelhaus: Fünf Szenarien für die Zukunft

Die Kirchensynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat am Donnerstag die Debatte über die künftige Unterstützung des Bibelhaus-Erlebnismuseums in Frankfurt am Main eröffnet. Mit der gegenwärtigen Ausstattung stößt das Museum am Frankfurter Museumsufer an seine Kapazitätsgrenzen. Gleichzeitig sollten die Zuschüsse der EKHN für das Haus im Zuge von Sparbeschlüssen um 100.000 Euro auf 505.0000 Euro gekürzt werden.

29.11.2018 vr

Vorfreude auf Riesenereignis steigt

Mit großer Freude hatten das Bistum Limburg und in die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau vor zwei Jahren auf die Entscheidung reagiert, dass 2021 in Frankfurt der dritte Ökumenische Kirchentag zu Gast ist. Inzwischen gesellt sich neben Freude auch Betriebsamkeit. In drei Jahren ist es vom 12. bis 16. Mai soweit. Dann werden bis zu 130.000 Teilnehmende in der Stadt am Main zu voraussichtlich 3.000 Veranstaltungen erwartet.

29.11.2018 vr

Evangelische Kirche fordert menschenwürdigen Familiennachzug

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau hat am Donnerstag (29. November) ihre Position für eine menschlichere Flüchtlingspolitik bekräftigt. Einstimmig verabschiedeten die 140 Delegierten auf der in Frankfurt am Main tagenden Kirchensynode ein Positionspapier, das unter anderem die bisherige Verhinderung der Familienzusammenführung scharf kritisiert.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Bereitet dem HERRN den Weg; denn siehe, der HERR kommt gewaltig.

to top