Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Mercklauf 2019

Topfit und mit großer Tradition: Kirche beim Firmenlauf

EKHN/RahnMerck Firmenlauf 2019Merck Firmenlauf 2019

"Avanti Protestanti": Ein lila Dreamteam aus Kirche und Diakonie ging beim Firmenlauf in Darmstadt 2019 an den Start. Und die flotten Mitarbeitenden traten dabei nicht nur im feschem und fairen Design auf.

Bildergalerie

Volker Jung beim Merck Firmenlauf 2019 Volker Jung beim Merck Firmenlauf 2019 Das EKH -Diakonie-Team beim Merck Firmenlauf 2019 mit Volker Jung Avanti Protestanti - Motto der Kirchenläuferinnen- und läufer 2019
EKHN/RahnDas EKHN -Diakonie-Team beim Merck Firmenlauf 2019Das EKHN -Diakonie-Team beim Merck Firmenlauf 2019

Ein frisches Design, ein locker Spruch und richtig fairer Stoff fürs lila Dreamteam: So gingen rund 130 Starterinnen und Starter der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau mit der Diakonie Hessen beim Darmstädter Merck-Firmenlauf 2019 an den Start.

Leuchtendes Lila

Frisches Design: Statt Facettenkreuz (Kirche) und Kronenkreuz (Diakonie) trugen die Läuferinnen und Läufer einen weithin sichtbaren verbinden Kreis auf dem Rücken. Die leuchtend lila Trikots zierte dann auch noch ein lockerer Spruch, der das muntere Motto der sportlichen Kirchenmitarbeitenden war: „Avanti Protestanti“. Doch weil zum Spaß bei der Kirche auch das Gute gehört, waren die Shirts auch noch aus richtig fairer Produktion. Frisch, locker und fair – so soll ein Firmenlauf ja auch sein.  

Motivation vom Kirchenpräsident 

Zum Auftakt hatte der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung den Läuferinnen und Läufern Mut gemacht und sie mit einer Ansprache motiviert, bevor er selbst startete. Wenn sie das nicht schon längst waren, als sie auf die fünf oder zehn Kilometer lange Strecke rund um den Darmstädter Messplatz gingen.

Startergruppe beim Mercklauf

Mit 130 angemeldeten Sportlerinnen und Sportlern gehörten die „Avanti Protestanti“ zu den fünf größten Startergruppen im Feld von über 5.000 Teilnehmenden. Sie kamen aus der Kirchenverwaltung, Gemeinden, Kindertagesstätten und Hilfseinrichtungen.  Auf der Strecke präsentierten sie sich dann in ihren auffälligen lila Laufshirts als topfitte Organisation mit großer Tradition. Mehr als drei Dutzend riesige Luftballons in Violett machten die Protestantinnen und Protestanten außerdem weithin sichtbar und zeigten dem Kirchenteam den gemeinsamen Weg.

Teamgeist als Prämie

Vielmehr als um Platzierungen ging es den evangelischen Kirchläuferinnen und -läufern an diesem Tag im Mai um Teamgeist, Kollegialität und Fairness. Dazu trug auch die Lauf  Party ganz in Lila nach getaner Strecke bei.

Sport hat Tradition

Das Engagement beim Lauf in Darmstadt steht in einer guten Tradition, bei der die evangelische Kirche bewusst bei Sportwettkämpfen mit einer eigenen Mannschaft Präsenz zeigt. So traten evangelische Teams in den vergangenen Jahren beim J.P-Morgan Corporate Challenge in Frankfurt, dem Sternenlauf beim Hessentag 2014 in Bensheim, dem Firmenlauf in Mainz 2015 oder bereits dem Merck-Lauf 2016 an.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Wohl dem Volk, dessen Gott der HERR ist, dem Volk, das er zum Erbe erwählt hat!

Psalm 33, 12

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/issalina

Zurück zur Webseite >

to top