Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Bisheriges Team für seine Verdienste gewürdigt

Jugendkirchentage unter neuer Leitung

Darmstadt, 12. November 2010. Die nächsten Jugendkirchentage der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) werden unter der Leitung von Hans-Joachim Adolph vorbereitet.

Der 56jährige Gemeindepädagoge und Diplom-Sozialarbeiter aus Schotten wird diese Aufgabe zum 1. Januar 2011 übernehmen. Auch die beiden weiteren Stellen des Projektteams sollen zum Jahreswechsel besetzt werden. Die Neubesetzung aller drei Stellen war nötig geworden, da sich das bisherige Team, das Peter Roth geleitet hatte, nach dem Jugendkirchentag 2010 in Mainz aufgelöst und andere Stellen angenommen hatte. Die Gründe waren erhebliche Verzögerungen beim Ausarbeiten der neuen Projektverträge und Abstimmungsprobleme der zuständigen Stellen in der Kirchenverwaltung und im Zentrum Bildung. Bislang hatten sie lediglich eine Laufzeit von zwei Jahren, um dem Projektcharakter der Jugendkirchentage Rechnung zu tragen. Die Leiterin des Zentrums Bildung Pfarrerin Martina Klein zeigte sich erfreut darüber, dass bei der Neubesetzung nun unbefristete Arbeitsverträge abgeschlossen werden können. Dies schaffe nicht nur Planungssicherheit für alle Beteiligten, sondern zeige auch, dass der Jugendkirchentag mittlerweile einen festen Platz in der Jugendarbeit der EKHN habe. Die Leiterin des Dezernats für Kirchliche Praxis in der Kirchenverwaltung Oberkirchenrätin Christine Noschka bedauerte den Verlust des bisherigen Teams. Zugleich würdigte sie dessen Verdienste. Es habe über viele Jahre hinweg die Jugendkirchentage vorbereitet und durchgeführt, an denen jeweils rund 5000 Jugendliche teilgenommen hätten. Das Team habe dabei „innerhalb von wenigen Jahre eine in der EKHN kaum mehr wegzudenkende Tradition entwickelt“. Noschka zeigte sich zugleich zuversichtlich, dass die künftigen Jugendkirchentage 2012 in Michelstadt/Erbach im Odenwald und 2014 in Darmstadt unter der Leitung von Adolph ähnlich erfolgreich fortgeführt würden. „Das neue Team wird sicher Bewährtes beibehalten und neue Ideen einbringen,“, sagte sie wörtlich.


Zur Person
Hans-Joachim Adolph wurde 1954 in Gießen geboren. Er studierte von 1973 bis 1977 an der Evangelischen Fachhochschule in Darmstadt (EFHD) Religionspädagogik und wurde dann Gemeindepädagoge in Schotten. Parallel dazu studierte er bis 1983 an der EFHD im Fachbereich Sozialarbeit weiter. Seit 1984 ist Adolph Dekanatsjugendreferent im Dekanat Schotten, wo zu seinen Tätigkeiten auch regionale Kinderkirchentage, Konfi- und Jugendtage sowie internationale Jugendtreffen zählten. Adolph entwickelte und leitet die schulbezogene Jugendarbeit im Bereich Schotten. Er ist Mitbegründer und Geschäftsführer des Dekanatsjugendhauses Schotten sowie des Erlebnisparcours an einer Schottener Schule. Gerade schließt er eine Fortbildung zur spirituellen Begleitung Jugendlicher ab.

Jugendkirchentage in der EKHN
Seit 2002 veranstaltet die EKHN alle zwei Jahre unter dem Motto go(o)d-days & nights einen Jugendkirchentag: Der erste fand 2002 in Gießen statt. Weitere folgten in Wiesbaden (2004), in Bad Nauheim/Friedberg (2006), in Rüsselsheim (2008) und Mainz 2010. Weitere Infos sind unter www.good-days.de zu finden.


Darmstadt, 11. November 2010        


Verantwortlich: Pfarrer Stephan Krebs, Pressesprecher

Diese Seite:Download PDFDrucken

Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.

Lukas 19, 10

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages / hudiemm

Zurück zur Webseite >

to top