Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Online-Suchdienst der Kirchen unter www.weihnachtsgottesdienste.de gestartet

Per Mausklick zum Weihnachtsgottesdienst

Wer an den Weihnachtstagen nach Orten und Zeiten von Gottesdiensten, Christmetten und Krippenspielen sucht, erhält auch in diesem Jahr unter www.weihnachtsgottesdienste.de, dem Online-Suchdienst der evangelischen und der katholischen Kirche in Deutschland, Auskunft.

Die Datenbank enthält Gottesdienstorte und -zeiten von Heiligabend bis zum 6. Januar. Seit Wochen haben nicht alle aber doch zahlreiche Gemeinden aus dem gesamten Bundesgebiet ihre Gottesdienste und Veranstaltungen in eine Datenbank eingetragen. „Vergangenes Jahr waren auf www.weihnachtsgottesdienste.de mehr als 40.000 Gottesdienste zu den Weihnachtstagen abrufbar – dieses Jahr werden es voraussichtlich noch mehr sein", sagt der evangelische Projektkoordinator Ralf Peter Reimann. „Fotos der Kirchen und eine geografische Lokalisierung über eine Karte helfen bei der Suche nach dem gewünschten Gottesdienst.“ Außerdem gibt es die Möglichkeit, Besonderheiten wie etwa die behindertengerechte Ausstattung der Kirche abzufragen oder nach Gottesdiensten in Fremdsprachen zu suchen. Das Portal ist auch für Nutzer von internetfähigem Handy geeignet. Im kommenden Jahr soll das Angebot zu einem ganzjährigen Gottesdienstkalender ausgebaut werden.

„Die Weihnachtstage sind für viele Menschen Anlass zu reisen, zu Verwandten oder in den Urlaub. Über www.weihnachtsgottesdienste.de kann man sich schnell über die Gottesdienstangebote am Reiseziel informieren“, sagt Gunda Ostermann, die den Online-Suchdienst für die katholische Kirche betreut. „Auch für Daheimgebliebene ist dieser Service hilfreich. Denn gerade die Weihnachtszeit lädt dazu ein, einen Gottesdienst zu besuchen.“

Verantwortlich: gez. Pfarrer Stephan Krebs, Pressesprecher

Diese Seite:Download PDFDrucken

Jetzt in diesen Zeiten.
Wo Ungewissheit uns umtreibt.
Vor dem Virus, das sich ausbreitet.
Oh Gott,
wir wollen daran denken,
dass du von Urzeiten her –
deine Hand über uns hältst.

(nach Doris Joachim)

to top