Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Emil Julius Gumbel und der rechte Terror in Weimar

Kurs-Nr.: , 26.03.2019, Darmstadt

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 26. 03. 2019 19:00 – 21:00 Uhr

Ort Das Offene Haus. Evangelisches Forum, Rheinstr. 31, 64283 Darmstadt

Kosten Eintritt frei; um eine Spende wird gebeten

Links www.christenundjuden-darmstadt.de

Bildung

Pazifistisch, sozialistisch, jüdisch und intellektuell – bereits eines dieser Attribute reichte in der Weimarer Republik aus, um von der national-völkischen Rechten zum politischen Feind erklärt zu werden. Emil J. Gumbel (1891- 1966), früherer Professor der Mathematik in Heidelberg, vereinte all diese in seiner Person. Schon in der Weimarer Republik galt er als der beste Kenner des rechten Terrors. Er brachte den Mut auf, die Mörder von rechts und ihre Hintermänner beim Namen zu nennen und seine persönliche Existenz aufs Spiel zu setzen.

Referent: Dr. Dietrich Heither, Direktor der Heinrich-Böll-Schule Hattersheim

Details

Veranst. Gegen Vergessen Für Demokratie e.V., Regionale Arbeitsgruppe Südhessen und Gesellschaft für Christl.-Jüd. Zusammenarbeit GCJZ

Telefon 06105/946250

Telefax Langtitel

E-Mail cg.lehwark@t-online.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder.

Psalm 98, 1

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_jjaakk

Zurück zur Webseite >

to top