Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Filme anders sehen - Geistliche Übungen mit Filmen

Kurs-Nr.: , 17.03.2018, Rödermark-Urberach

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 17. 03. 2018 10:00 – 15:00 Uhr

Ort Evangelische Petrusgemeinde Urberach, Wagnerstraße 35, 63322 Rödermark-Urberach

Kosten

Links

Besinnung, Meditation

Gemeinsam über den eigenen Glauben nachdenken – nicht an Hand von Bibelstellen, sondern mittels Filmen: Dieses spannende Angebot unterbreiten das Evangelische Dekanat Rodgau und die evangelischen Kirchengemeinden in Rödermark.

Den Auftakt macht die Evangelische Petrusgemeinde Urberach am Samstag 17. März, von 10 bis 15 Uhr im Gemeindehaus an der Wagnerstraße 35. Ein weiterer Termin findet am Samstag, 16. Juni, ebenfalls von 10 bis 15 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Ober-Roden, Rathenaustraßw 1, statt. 

„Geistliche Übungen dienen dazu, unser Leben anzuschauen und auf christlicher Grundlage neu auszurichten“, beschreibt Pfarrer Ralf Feilen vom Evangelischen Dekanat Rodgau den Grundgedanken des Angebots. „Wir lassen uns bewegen von Bildern, Charakteren, Situationen und der Geschichte des Films. Und wir bringen dies in Beziehung zu unserem eigenen Leben und unseren Fragen“, lädt Pfarrer Feilen ein. Dazu werden die Eindrücke, die der Film hinterlassen hat, mit Stilleübungen, Gebetszeiten, Körperübungen und Gesprächen vertieft.

Die Teilnahme ist kostenlos und das Angebot offen für alle Interessierten. Anmeldungen nimmt Pfarrer Feilen entgegen: Telefon (0151) 65523740, ralf.feilen@dekanat-rodgau.de. Bei ihm sowie auf der Internetseite www.dekanat-rodgau.ekhn.de sind auch Informationen zu diesem und weiteren geistlichen Angeboten des Evangelischen Dekanats Rodgau erhältlich.

Details

Veranst. Evangelisches Dekanat Rodgau

Telefon 0151 65523740

Telefax

E-Mail ralf.feilen@dekanat-rodgau.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.

Lukas 19, 10

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto/Indars Grasbergs

Zurück zur Webseite >

to top