Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

"Karl Barth und die Rede von Gott"

Kurs-Nr.: , 22.03.2019, Oestrich-Winkel

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 22. 03. 2019 19:30 – 22:00 Uhr

Ort Ev. Kirche Oestrich-Winkel, Rheingaustraße 105, 65375 Oestrich-Winkel

Kosten keine

Links

Kurs/Seminar/Tagung Ehrenamtsakademie EKHN-Mitteilungen

Impulse für die Kirche im 21. Jahrhundert

 

Ein Vortrag zum Karl-Barth-Jahr 2019

von Prof. em. Dr. Dr. Eberhard Busch, Göttingen,
krankheitsbedingt verlesen von seinem Bruder, Pfr. Christoph Busch

2019 erinnert die Evangelische Kirche mit einem Karl-Barth-Jahr an den Schweizer evangelischen Theologen und „Kirchenvater“ des 20. Jahrhunderts.
Karl Barth hatte 1919 mit seiner Auslegung des Römerbriefes sein erstes theologisches Werk veröffentlicht. Mit dem Buch begann eine neue Epoche der evangelischen Theologie.
Später stellte sich Karl Barth gegen den Nationalsozialismus und gehörte zu den führenden Vertretern der „Bekennenden Kirche“.

Der Referent, Prof.em.Dr.Dr. Eberhard Busch, Barths letzter wissenschaftlicher Assistent und Barth–Biograf, ist ein ausgesprochener Kenner Barths und seiner Theologie.

„Wir sollen als Theologen von Gott reden.
Wir sind aber Menschen und können als solche
nicht von Gott reden.
Wir sollen Beides,
unser Sollen und unser Nicht-Können wissen,
und eben damit Gott die Ehre geben.“
Karl Barth: Das Wort Gottes als Aufgabe der Theologie, 1922

 

Plakat

Details

Veranst. Standort Rheingau-Taunus Juergen Schweitzer

Telefon 06126 40177155

Telefax Langtitel

E-Mail juergen.schweitzer.dek.rheingau-taunus@ekhn-net.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Christus spricht: Ich war tot,
und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit
und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle.

to top