Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Karl Barth und die Rede von Gott

Kurs-Nr.: , 22.03.2019, Oestrich-Winkel

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 22. 03. 2019 19:30 – 21:00 Uhr

Ort Evangelisches Gemeindehaus, Rheingaustraße 105, 65375 Oestrich-Winkel

Kosten Eintritt frei

Links

Bildung

2019 erinnert die Evangelische Kirche mit einem Karl-Barth-Jahr an den Schweizer evangelischen Theologen und „Kirchenvater“ des 20. Jahrhunderts.

Karl Barth hatte 1919 mit seiner Auslegung des Römerbriefes sein erstes theologisches Werk veröffentlicht. Mit dem Buch begann eine neue Epoche der evangelischen Theologie.

Später stellte sich Karl Barth gegen den Nationalsozialismus und gehörte zu den führenden Vertretern der „Bekennenden Kirche“.

Der Referent  Prof.em.Dr.Dr. Eberhard Busch, Barths letzter wissenschaftlicher Assistent und Barth –Biograf, ist ein ausgesprochener Kenner Barths und seiner Theologie.

 

Wir sollen als Theologen von Gott reden.

Wir sind aber Menschen und können als solche

nicht von Gott reden.

Wir sollen Beides,

unser Sollen und unser Nicht-Können wissen,

und eben damit Gott die Ehre geben.“

Karl Barth: Das Wort Gottes als Aufgabe der Theologie, 1922

 

 

Details

Veranst. Jürgen Schweitzer Dekanat Rheingau-Taunus BILDUNG Pfarrer Jürgen Schweitzer Büro: Haus der Kirche und Diakonie Fürstin- Henriette -Dorothea Weg 1 65510 Idstein Fon: 06126 40177-155 Mobil: 0151 74379087 Mail: juergen.schweitzer.dek.rheingau-taunus@ekhn-net.de Website: www.evangelisch-rheingautaunus.de

Telefon

Telefax Langtitel

E-Mail juergen.schweitzer.dek.rheingau-taunus@ekhn-net.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Wir liegen vor dir mit unserm Gebet und vertrauen nicht auf unsre Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit.

Daniel 9, 18

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_nottomanv1

Zurück zur Webseite >

to top