Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

„mir hat ein wîp herz unde lîp...“

Kurs-Nr.: , 22.09.2019, Jugenheim

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 22. 09. 2019 17:00 – 18:30 Uhr

Ort Ev. Bergkirche, Heiligenberg 1, 64342 Jugenheim

Kosten Eintritt frei. Spenden erwünscht.

Links

Musik

Mittelalterliche Liebeslyrik zwischen Orient und Okzident

Knud Seckel aus Alsbach, mehrfacher Preisträger diverser Minnewettstreite, und sein Ensemble „minnesangs fruehling“ entführen sie musikalisch ins Mittelalter. Lassen sie sich einfangen von Minnelyrik und Instrumentaltänzen umrahmt von einer fantastischen Liebes-und Lebensgeschichte aus Orient und Okzident.

Turniere, Jagd, Kämpfe und – Minnesang. Das Rittertum schafft eine eigene höfische Kultur im Hochmittelalter. Ihre Ideale wie  Treue, Mut, Ehrlichkeit und Stäte gelten vielfach heute noch. Manche führt der Weg dabei auch in den Orient. Dort treffen sie auf eine reiche Kultur voller Genüsse und Poesie. Wenige deutsche Adelige bleiben dort für längere Zeit, wie z.B. Otto von Botenlauben. Es ist die Beziehung zu Beatrix von Courtenay, einer frz. Adligen, die sein Schicksal verändert. Er heiratet sie im Orient. Er wird in einem Atemzug mit seinen Zeitgenossen Walther von der Vogelweide und  Wolfram von Eschenbach genannt.

minnesangs fruehling:

Susanne Seckel: Flöten, Traversflöte, Gesang; Stefan Blickhan: Cisther, Gesang; Frank Dieckmann: Percussion, Gesang Knud Seckel: Gesang, gotische Harfe, Drehleier, 3-Lochflöte    

Details

Veranst. Ev. Gemeinde

Telefon

Telefax Langtitel

E-Mail pfarramt@ev-kirche-jugenheim.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Wohl dem Volk, dessen Gott der HERR ist, dem Volk, das er zum Erbe erwählt hat!

Psalm 33, 12

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/issalina

Zurück zur Webseite >

to top