Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Tag der Literatur: Margarete Buber-Neumann

Kurs-Nr.: , 26.05.2019, Heppenheim

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 26. 05. 2019 11:00 – 12:30 Uhr

Ort Marrtin-Buber-Haus, Werléstr. 2, 64646 Heppenheim

Kosten keine. Spenden willkommen

Links

Vortrag/Diskussion

Überleben? Eine Frage der Freundschaft. Vortrag von Birgit Geimer und Birgit Meurer.

Margarete Buber-Neumann, 1901 in Potsdam geboren, wohnte 1924 mit ihrem ersten Mann Rafael und den beiden Töchtern bei den berühmten Schwiegereltern Paula und Martin Buber in Heppenheim. Mit ihrem 2. Partner Heinz Neumann ging sie 1935 nach Moskau und erlebte die Schrecken des kommunistischen Regimes als Zeitzeugin. Sie überlebte die sowjetische Lagerhaft und das KZ Ravensbrück. Als Betroffene der stalinistischen Säuberungen und des gewalttätigen NS-Regimes arbeitete sie später als Schriftstellerin und Publizistin in Frankfurt, wo sie 1989 starb. Die Veranstaltung zeichnet in Bildern und Hörbeispielen ihr bewegtes Leben nach und stellt ihr Werk vor. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie Überleben und Menschlichkeit unter widrigsten Umständen möglich sind.


Birgit Geimer und Birgit Meurer sind beide Bildungsreferentinnen im Haus der Kirche bzw. im Martin-Buber-Haus und ein bewährtes Veranstaltungsteam.
Dienstag,

Details

Veranst. Martin-Buber-Haus

Telefon

Telefax Langtitel

E-Mail meurer@iccj.org

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Das Gesetz ist durch Mose gegeben;
die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden."

Johannes 1, 17

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStock-baona

Zurück zur Webseite >

to top