Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

"Vogelschiss" und Gürtelschläge auf offener Straße

Kurs-Nr.: , 24.05.2019, Eiterfeld

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 24. 05. 2019 18:30 –
26. 05. 2019 13:00

Ort Akademie Burg Fürsteneck, Am Schlossgarten 3, 36132 Eiterfeld

Kosten 250 - 300 € inkl. Ü/VP, 150 € U27-Tarif, 175 € Sozialtarif

Links https://www.burg-fuersteneck.de/kursprogramm/politische_bildung_und_zeit_geschichte/aktueller_antisemitismus_und_historische_urspruenge/19-71103/

Vortrag/Diskussion Flüchtlinge

Viele Jüdinnen und Juden fühlen sich in Deutschland unsicher und bedroht. Sie werden auf offener Straße und in Schulen beschimpft, angegriffen und verletzt. In bestimmten Politikkreisen wird der Nationalsozialismus als „Vogelschiss“ relativiert und populäre deutsche Rapper fantasieren in ihren Texten eine friedliche Welt ohne Jüdinnen und Juden und ohne Israel herbei.

In diesem Seminar wollen wir solche Vorfälle genauer untersuchen und uns fragen, was unter Antisemitismus zu verstehen ist. Handelt es sich dabei um eine Spielart des Rassismus? Und geht es in aktuellen Debatten um Antisemitismus auch fast immer um Israel?

Wir werden uns dem Thema zunächst aus historischer Perspektive nähern, um uns dann gegenwärtigen Erscheinungsformen zu widmen. Dabei stellen wir uns Fragen wie: Können wir ab 1945 von einem ‚neuen Antisemitismus‘ sprechen? Ist Antisemitismus "nur" ein ‚rebellischer' Gestus spezieller Jugendkulturen? Oder finden sich nicht vielleicht in allen gesellschaftlichen Milieus tief verankerte antisemitische Denkmuster, auch in der unverdächtig scheinenden sogenannten Mitte der Gesellschaft oder am politisch linken Rand?

Abschließend wollen wir mögliche Gegenstrategien diskutieren, um darauf aufbauend die eigene Haltung gestärkt vertreten zu können.

Details

Veranst. Akademie Burg Fürsteneck

Telefon 06672-9202-0

Telefax Langtitel

E-Mail schultens@burg-fuersteneck.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Der Menschensohn muss erhöht werden,
damit alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben.

to top