Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Zurück in die Zukunft KV-Tag GPA

Kurs-Nr.: , 07.03.2020, Herbstein

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 07. 03. 2020 9:30 – 16:30 Uhr

Ort CVJM Feriendorf
Zufahrt an der Landstraße zwischen Herbstein und Lanzenhain, Ernst-Klotz-Weg 1, 36358 Herbstein

Kosten selbstverständlich keine!

Links

Ehrenamtsakademie Kurs/Seminar/Tagung

Zurück in die Zukunft - Schritte ins Gruppenpfarramt 2030

Kirchenvorsteher*innentag 2020 des Gruppenpfarramtes

 

50 Jahre Gruppenpfarramt konnten wir 2019 feiern.

Damit bilden wir den wohl ältesten Kirchengemeindeverband der Landeskirche. Und darauf können wir stolz sein!

Nach 50 Jahren gilt es nun, den Blick in die Zukunft zu wagen. Denn wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Und Stillstand bedeutet Rückschritt.

Schon jetzt stellen wir manchmal fest, dass Strukturen oder Angebote manchmal nicht mehr stimmen. Das liegt zum großen Teil an äußeren Bedingungen:

  • Unsere Dörfer und unsere Kirchengemeinden schrumpfen. Damit geht auch die Zahl an Pfarrstellen zurück.
  • Kirche verliert genauso wie Vereine und Parteien an Bindekraft.
  • Die „Nachfrage“ an kirchlichen Angeboten wird nicht kleiner, verändert sich aber.

Wir dürfen nicht die Hände in den Schoß legen und diese Entwicklungen einfach abwarten. Vielmehr müssen wir jetzt die Weichen für die Zukunft unserer Kirchengemeinden stellen.

Im Pfarrer*innen-Team des GPA stehen wir schon seit geraumer Zeit in diesen Überlegungen. Dabei unterstützt uns Olaf Petters, Institut für Personalberatung, Organisationsentwicklung und Supervision (IPOS).

„Zurück in die Zukunft“: Mit unserem GPAKirchenvorstandstag möchten wir Sie in unsere Überlegungen einbinden und gemeinsam Schritte in die Zukunft planen.

Dafür laden wir Sie für einen Samstag in das schöne Gelände des CVJM-Feriendorfes zwischen Herbstein und Lanzenhain ein.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Anmeldung (telefonisch oder Mail) bis zum Freitag, dem 07.02.20, bei Ihrem Pfarramt!

Es grüßen Sie herzlich

Pfrin. Dorothée Tullius-Tomášek, Pfrin. Dorothea Witznick, Pfr. Jürgen Pithan, Pfr. Christian Tröger und Pfr. Peter Weigle

 

Programm

9.30 Uhr Ankommen und Begrüßungskaffee im „Zentralen Wirtschaftsgebäude“

10.00 Uhr Begrüßung und Morgengebet

10.15 Uhr „Willkommen in der Zukunft“ -

Kurzvorträge:

  • Vielfalt im Gruppenpfarramt
  • weniger-älter-bunter: Bevölkerungsentwicklung im Gruppenpfarramt
  • 1969-2029: Pfarramt im Wandel
  • Gruppenpfarramt 2030: Wie das GPA in zehn Jahren aussehen kann

12.30 Uhr Mittagessen

13.45 Uhr Vorstellung der Arbeitsgruppen

14.00 Uhr „Ein Halbschritt in die Zukunft 2025" -

Arbeitsgruppen

  • Wie sieht unser Gottesdienstplan aus?
  • Wie nutzen wir Kirchen, Gemeinde und Pfarrhäuser? Welche? Wofür?
  • Welche Aktivitäten bieten wir neben dem Gottesdienst an?
  • Was können Vereine und Kirchengemeinden voneinander lernen?
  • Wie können Pfarrer*innen Ehrenamtliche entlasten - und umgekehrt?

15.00 Uhr Stehkaffee

15.15 Uhr Zurück in die Zukunft: GPA 2019-2030

  • Beobachtungen in den Arbeitsgruppen und Interviews mit den Arbeitsgruppen-Sprecher*innen
  • Pfarrer*in sein 2030: Interviews mit den Pfarrer*innen des GPA
  • Absprachen zur Weiterarbeit und Bildung übergemeindlicher Arbeitsgruppen im GPA

16.00 Uhr Abschlussandacht und Reisesegen

 

Leitung:

Pfarrerinnen und Pfarrer des Gruppenpfarramtes

Referent*innen:

Olaf Petters, IPOS, Friedberg
Dr. Dorette Seibert, Dekanin, Ev. Dekanat Vogelsberg

Moderation:

Ralf Müller, Fachstelle Bildung&Ökumene, Ev. Dekanat Vogelsberg

 

Anmeldeschluss: 07.02.2020

Wir bitten um die Bildung von Fahrgemeinschaften!

 

Flyer zur Veranstaltung

Details

Veranst. Ralf Müller, eaA Vogelsberg

Telefon 06631 91149-18

Telefax Langtitel

E-Mail ralf.mueller@ekhn.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Die wirklichen Beziehungen zwischen Menschen
sind immer ein Angewiesensein,
ein Einander-Brauchen.

(Dorothee Sölle)

to top