Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Internationale Tagung 3.-6. März

Von Atomkraft und Religion

Wikipedie / www.denis-apel.deAtomausstieg

Veranstaltungsankündigung: Eine internationale Tagung zu Klima und Religion startet am 3. März mit hochkarätigen Referenten.

Frankfurt/Schmitten/Darmstadt, 3. Februar 2015. Zu einer internationalen Tagung über die Folgen des Atomunglücks von Fukushima und die Energiewende lädt das Zentrum Oekumene der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck vom 3. bis 6. März nach Schmitten-Arnoldshain/Taunus und nach Frankfurt ein. In rund 30 Beiträgen gehen Experten, Journalisten und Theologen aus Japan, Korea, Taiwan, Frankreich, den USA und Deutschland der Frage nach, was religiöse Gruppen zum Atomausstieg beitragen können.

Unter den Referenten ist auch der Träger des Alternativen Nobelpreises Mycle Schneider (Paris), der am 5. März über den Stand der Entwicklung von erneuerbaren Energien sprechen wird. Bei der Abschlussveranstaltung am 6. März in Frankfurt wollen die investigativen Journalisten Joseph Trento aus Washington und Yoichi Shimatsu aus Hong-Kong ihre Recherchen zu einem Atomwaffenpogramm in Japan vorstellen. Zuvor schildert unter anderem die Journalistin Mako Oshidori die aktuelle Entwicklung in Japan vier Jahre nach der Atomkatastrophe (4. März). Der deutsche Umweltaktivist Jochen Stay wird mit dem Buddhisten Jonathan Watts aus Tokyo über Vernetzungsmöglichkeiten zur Förderung von alternativen Energien nachdenken (5. März). Zu Gast bei der Tagung ist auch der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Dr. Volker Jung (4. März).

Anlass des Zusammentreffens ist der vierte Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima am 11. März. Die Veranstaltungen wollen aktuelle Entwicklungen aufdecken, aber auch eine Brücke zwischen Vertretern unterschiedlicher Konfessionen und Religionen aus Asien und Europa schlagen, die sich für den Ausstieg aus der Atomenergie und die Entwicklung erneuerbarer Energien einsetzen. Tagungsort ist vom 3. bis 5. März das Martin-Niemöller-Haus in Schmitten-Arnoldshain. Abgeschlossen wird die Veranstaltungsreihe am 6. März in der Evangelischen Akademie Frankfurt.

Die Tagung kostet 150 Euro ohne Übernachtung, 250 Euro im Einzelzimmer, 210 Euro im Doppelzimmer und 100 Euro ermäßigt. Buchungen sind noch bis 9. Februar möglich. Die Teilnahme an einzelnen Vorträgen ist auch noch kurzfristig nach Absprache möglich. 

Anmeldungen sind noch bis 9. Februar möglich.
Informationen und Anmeldung: Tel. 069/97651853;
E-Mail: schreiber@zentrum-oekumene.de.
Mehr Informationen direkt auch >hier 

Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man um so mehr fordern.

Lukas 12, 48

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto/Milena

Zurück zur Webseite >

to top