Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Welt in der Krise

Glauben gegen Verzweiflung und Resignation

istock|LokibahoOffenes GrabOffenes Grab

Angesichts vieler Krisen in der Welt dürften die Menschen dennoch nicht resignieren und vor den Problemen die Augen verschließen, sagt Kirchenpräsident Volker Jung in seiner diesjährigen Osterbotschaft. Dagegen stehe die Auferstehung mit „Gottes großem Wort vom Leben“.

EKHN/Peter BongardKirchenpräsident Volker Jung feiert GottesdienstKirchenpräsident Volker Jung feiert Gottesdienst

Darmstadt, 25. März 2016. Gegen ein Versinken in „Verzweiflung und Resignation“ angesichts der gegenwärtigen weltweiten Herausforderungen, hat sich der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Dr. Volker Jung, in seiner diesjährigen Osterbotschaft gewandt. Fluchtbewegungen, Kriege, wirtschaftliche Not in vielen Teilen der Welt und zunehmender Terrorismus in Europa dürften nicht dazu führen, „vor den Problemen die Augen zu verschließen und sich zu sagen ‚wir können ohnehin nicht die ganze Welt retten‘“. Dies würde „dem freien Lauf zu lassen, was Menschen den Tod bringt“. Die Osterbotschaft sei dagegen „Gottes großes Wort vom Leben“. Für alle Christinnen und Christen bedeute dies, sich im Glauben, „an dieses Wort zu hängen“ und todbringenden Mächten entgegenzutreten.  

Gewalt nicht mit neuer Gewalt beantworten

Nach Jung stünden vielen Menschen an diesem Osterfest zudem noch ganz unmittelbar die Bilder des Anschlags aus Brüssel vom vergangenen Dienstag vor Augen. „Der Terror hat entsetzliches Leid über viele Menschen gebracht. Und der Terror macht vielen Menschen Angst“, sagte Jung. Allerdings gäbe es keine einfachen Lösungen zu seiner Bekämpfung. Dazu sei die Lage in der Welt „zu schwierig und zu kompliziert“. Ein erster Schritt könne aber sein, „Gewalt nicht einfach mit neuer Gewalt zu beantworten“. Vom Kreuz Christi und von der Auferstehung ginge vielmehr die Botschaft aus: „Sucht Wege der Versöhnung und des Friedens, tretet dem Tod entgegen, weil Gott ein Gott des Lebens ist.“  

Terminhinweis
Kirchenpräsident Dr. Volker Jung hält am Ostersonntag, 27. März um 10 Uhr in der St. Katharinenkirche in Frankfurt (Hauptwache) den Gottesdienst. 

Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man um so mehr fordern.

Lukas 12, 48

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/ekely

Zurück zur Webseite >

to top