Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Geistlich und weltlich Lied im Vogelsberg

Kurs-Nr.: , 06.05.2018, Lauterbach

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 06. 05. 2018 14:00 – 16:00 Uhr

Ort Rokokosaal des Hohhaus-Museums, Eisenbacher Tor 1-3, 36341 Lauterbach

Kosten

Links http://dekanat-vogelsberg.ekhn.de/angebote/kirchenmusik.html

Musik Kirchenmusik

„Geistlich und weltlich Lied im Vogelsberg“ –Gesprächskonzert zum Mitsingen

anlässlich „Musikland Hessen – Ein Tag für die Musik“

mit Prof. Dr. Karl-August Helfenbein (Vortrag),Dr. Diana Rieger (Klavier/musikalische Leitung) und dem Vokalensemble des Ev. Dekanats Vogelsberg.

Die wichtigste, weil methodisch angelegte Musikpflege geschah im östlichen und oberen Vogelsberg durch Kirche und Schule. Die Musikerziehung erfolgte ganz wesentlich durch das Singen,dabei vollzogen sich Stimm- und Sprachschulung. Dies vermittelte insbesondere das Riedesel‘sche Gesangbuch.Da es die Aufklärung hervorbrachte, spielt Gottes Erde eine entscheidende Rolle, so dass der gläubige Sänger die heimatliche Welt des Vogelsberges als Schöpfung bedenkt, damit wird das Einholen dervertrauten Natur in die Ursprünglichkeit Gottes vollzogen. Sie verschafft der unmittelbaren wechselnden Anschauung bleibende Einsicht. Den Lobpreis der Natur, den die herbe Schönheit des oberhessischen Lebens verlangt und hervorruft, bringt – bewusst poetisch – der Schlitzer PfarrerGeorg Christian Dieffenbach (1822–1901) in seinen von Carl AugustKern (1836–1897) vertonten Kinderliedern zur Sprache. Als Erzieher gestaltet Dieffenbach für Kinder weltliche Lieder, denen er als Seelsorger religiösen Bezug gibt.Zur Erfahrung der heimatlichen Schöpfung leistet der Vogelsberger Höhenclub(VHC) als Wanderverein einen bemerkenswerten Beitrag. Dieser gewinnt auch Gestalt im Lied, das die Freude des Wanderns und das Glück am Berge mehrt. Mitglieder des Vereins haben solche Lieder geschrieben,die die Ästhetik der oberhessischen Höhen entdecken. Pfarrer Ferdinand Briegleb (1818–1910) –gleich Dieffenbach auch weltfrömmig eingestellt – schrieb für denVHC das Vogelsberglied, das das Selbstverständnis des Vereins und der Vogelsberger Bevölkerung zum Ausdruck bringt. Unabhängig hiervon und schon Jahrhunderte zuvor wurde im Dorfleben des Vogelsberges die Musik hauptsächlich im Lied gepflegt.

Details

Veranst. Dekanatskirchenmusik - Dr. Diana Rieger

Telefon

Telefax

E-Mail diana.rieger@arcor.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.

Lukas 19, 10

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto/Indars Grasbergs

Zurück zur Webseite >

to top