Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Kirchenvorstandstage 2018 im Dekanat Wetterau

Kurs-Nr.: 06033 748736, 24.03.2018, Butzbach

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 24. 03. 2018 13:30 –
25. 03. 2018 13:00

Ort Ordenshaus der Johanniter, Nieder Weisel, Hochweiseler Weg 1 a, 35510 Butzbach

Kosten Eigenbeitrag für Vollverpflegung/Sem.: EZ: 40,00 €

Links

Kurs/Seminar/Tagung Ehrenamtsakademie EKHN-Mitteilungen

Orte des Glaubens entdecken -
ein Rundgang durch Bad Nauheim

Die Tagung für Kirchenvorste-
her*innen in diesem Jahr spielt an zwei Orten: in Bad Nauheim und in Nieder-Weisel.

Wir beginnen im Gemeindezentrum Wilhelmskirche Bad Nauheim und entdecken mit kundiger Führung unterschiedliche Orte des Glaubens in der Kurstadt. So ist mit Händen zu greifen, dass Gott eben viele Namen hat, viele Gesichter, viele Häuser. In Bad Nauheim kann man an einem Nachmittag ganz verschiedene Gotteshäuser besuchen, einiges über andere Religionen erfahren und mit anderen Glaubensrichtungen ins Gespräch kommen.

Anschließend fahren wir mit unseren Autos nach Nieder-Weisel in die Johanniter-Komturei. In diesem geschichtsträchtigen Ambiente spüren wir unserer eigenen religiösen Heimat nach, vertiefen das Erlebte und lassen uns von der Komturkirche des Johanniterordens in ihren Bann ziehen.

Treffpunkt: Gemeindezentrum Wilhelmskirche, Wilhelmstraße 12, 61231 Bad Nauheim

Referent: Pfarrer Dr. Ulrich Becke, Ev. Kirchengemeinde Bad Nauheim, Profilstelle Ökumene im Ev. Dekanat Wetterau

Die TN-Zahl ist begrenzt. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen.

Anmeldeschluss: 24.02.2018 

Hier finden Sie den Folder mit weiteren Infos.
 

Details

Veranst. Standort Wetterau Britta Laubvogel

Telefon 06033 749246

Telefax 06033 748736

E-Mail gemeindeamt@johannitergemeinde.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.

Lukas 19, 10

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto/Indars Grasbergs

Zurück zur Webseite >

to top