Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Predigtreihe: Fremdes geht uns an: Das Jüdische

Kurs-Nr.: , 24.03.2019, Frankfurt

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 24. 03. 2019 11:00 – 12:00 Uhr

Ort Matthäuskirche, Friedrich-Ebert-Alle 33, 60327 Frankfurt

Kosten

Links http://www.ev-hoffnungsgemeinde.de/

Gottesdienst Ökumene

In der Reihe „Matthäus macht Programm“ lädt die Evangelische Hoffnungsgemeinde herzlich zu einer besonderen Gottesdienstreihe ein:

Empathie - Fremdes geht uns an

Wenn wir uns in den/ die Fremde hineinzuversetzen versuchen, wird uns das Fremde vertrauter - macht es weniger Angst und produziert weniger Abwehr. Empathie hilft, Grenzen zu überwinden. Jesus ist ein zutiefst mitleidender Mensch und er zeigt einen Gott, der ebenso mit Menschen mitempfindet. Mitleid und Barmherzigkeit sind christliche Urtugenden.
Wie ist das im muslimischen, wie im jüdischen Glaubenskontext? Was sagen diese Religionen zu Empathie und Mitleid? Diesen Fragen gehen wir in unserer Predigtreihe nach.

Es spricht Leah Frey-Rabine, Kantorin der Jüdischen Gemeinde Frankfurt (Egalitärer Minjam). Liturigie: Pfarrer Andreas Klein

Details

Veranst. Evangelische Hoffnungsgemeinde Frankfurt am Main

Telefon 069 90747980

Telefax Langtitel

E-Mail info@ev-hoffnungsgemeinde.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder.

Psalm 98, 1

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_jjaakk

Zurück zur Webseite >

to top