Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Ruhestand- ein unbekanntes Land!?

Kurs-Nr.: , 03.11.2022, überall

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 03. 11. 2022 19:30 –
01. 12. 2022 21:00

Ort Digitale Veranstaltung via Zoom, überall, 65510 überall

Kosten Kostenfrei!

Links

Bildung Ehrenamtsakademie Social Media, Internet Treffen

Ruhestand - ein unbekanntes Land!?

Wegweiser über 5 Stationen

Wenn der Ruhestand näher rückt, stellen sich neue Fragen – nach der eigenen Lebenszeit, nach den sozialen Beziehungen, nach Vorsätzen, Wünschen und Idealen, nach der Gestaltung der neuen Lebensphase, nach dem was bleibt und was neu kommen wird. Wird alles anders oder bin ich, wie ich bin? Oder ist da was dazwischen?

An fünf Abenden vom 03. November bis 01. Dezember 2022 werden Sie angeleitet, in einer überschaubaren Gruppe Schritte auf den Weg in den eigenen Ruhestand zu gehen.

Kreative, meditative, informative, biografische und spirituelle Arbeitsformen wechseln sich ab.

03.11.2022: Einführung

10.11.2022: Rückblick und Loslassen

17.11.2022: Übergang-an der Schwelle stehen

24.11.2022: Ankommen und Gestalten…

01.12.2022: Abschluss, Ritual „Ermutigung“

TN-Zahl begrenzt: 10–14 Personen

Anmeldung bis 20.10.2022

Kursleitung:Britta Laubvogel (Dekanat Wetterau), Jürgen Schweitzer (Dekanat Rheingau-Taunus)

Anmeldung | Information:

Jürgen Schweitzer, juergen.schweitzer@ekhn.de

Hier geht es zum Flyer

 

 

Details

Veranst. Ehrenamtsakademie Dekanat Rheingau-Taunus

Telefon 0151 74379087

Telefax Langtitel

E-Mail juergen.schweitzer@ekhn.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern

Du wirst Gottes Kraft in der Schwachheit erfahren,
nicht vorher, nicht daran vorbei.
In der eigenen Schwachheit, in den Dingen,
um die ich einen großen Bogen mache,
meine Tabus, meine wunden Punkte.
Aber es tut nicht nur weh, es tut auch gut,
am wunden Punkt berührt und geheilt zu werden.
Und es führt kein Weg daran vorbei,
wenn es richtig gut werden soll.

to top