Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Kapitol: USA im Chaos

US-Partnerkirche: Terroristen wurden vom Präsident ermutigt

uschools/gettyimages.deBlick auf das Capitol in Washington D.C.Das Capitol wurde am 6. Januar 2021 von Trump-Anhängern gestürmt (Archivbild)

Nach einer Rede des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump haben seine Anhänger das Capitol gestürmt. Die Nationalgarde wurde eingesetzt, es gab mehrere Tote. Was sagt die Partnerkirche der EKHN in den USA dazu?

Vor dem Capitol in Washington hatten sich gestern zahlreiche Anhänger von Donald Trump getroffen, um eine Rede des scheidenden Präsidenten live zu erleben. Danach eskalierte die Situation. Während der US-Kongress tagte, um den Wahlsieg von Trumps Herausforderer Joe Biden zu bestätigen, stürmten tausende Trump-Anhänger das Capitol und den Sitzungssaal. 

Die Sitzung wurde unterbrochen, die Abgeordneten in Sicherheit gebracht und die Nationalgarde zu ihrem Schutz eingesetzt. Die Eindringlinge durchwühlten Taschen von Senatoren und posteten Bilder auf deren Plätzen in den sozialen Netzwerken. Eine Trump-Anhängerin wurde angeschossen und erlag den Verletzungen wenig später, drei weitere Menschen starben nach Polizei-Angaben während der Unruhen auf der Straße. 

Deutliche Worte gegen Trump-Anhänger

John C. Dorhauer, der Präsident der US-amerikanischen EKHN-Partnerkirche United Church of Christ (UCC), bezeichnet am Mittwochnachmittag (Ortszeit) in einem Gebet für Amerika die Eindringlinge im Capitol als „bewaffnete Terroristen, “ die „durch die Worte von unserem eigenen Präsidenten dazu ermutigt wurden“, der sie zum Handeln aufgefordert habe. „Ich habe Körper gesehen, die auf Liegen herausgetragen wurden, bewaffneten Demonstranten, die Türen und Fenster einschlagen, Tränengasbomben, die benutzt wurden und Angst, der die heiligen Hallen unserer Demokratie bedroht,“ schreibt er weiter. „Niemals in meinem Leben hätte ich gedacht, jemals so etwas zu erleben.“ Er ruft zum Gebet auf, zum Gebet für den Frieden und für ein schnelles und friedliches Ende. 

Reverend David Gaewsky von der UCC in New York berichtet, dass er zunächst geschockt war. „Aber dann dachte ich, dass dies keine Überraschung sein dürfte." Er hoffe zutiefst, dass diese Geschehnisse dazu führen, dass die Auswirkungen von dauerhafter Falschinformation und Verschwörungstheorien in Social Media und im Fernsehen überprüft werden.

Joe Biden vom Senat bestätigt

Mittlerweile hat sich die Lage beruhigt und der Wahlsieg von Joe Biden wurde durch den Senat am Donnerstagmorgen bestätigt. Zahlreiche deutsche und internationale Politiker haben die Ausschreitungen in den sozialen Netzwerken scharf verurteilt, und Trump zur friedlichen Machtübergabe aufgefordert. Zumindest dieser habe Trump mittlerweile zugestimmt, schreibt einer seiner Sprecher auf Twitter: „Selbst wenn ich mit dem Ergebnis der Wahl absolut nicht übereinstimme und die Fakten mich bestätigen, wird es trotzdem am 20. Januar eine ordentliche Amtsübergabe geben.“

Der US-Amerikaner und Pfarrer a. D. Jeffry Myers stellt fest: „Wir alle freuen uns sehr auf den 20. Januar!“

Das Gebet von Reverend John Dorhauer im Original

 

A prayer for America in the midst of chaos

I have spent the last hour watching as our Capitol endures a coup attempt at the hands of armed terrorists. They were empowered by the words of our own president who invited them to take action. They have now swarmed the Capitol and breached its safety barriers. I watched as the Vice President was escorted out of the Senate chamber by his secret service guards. I watched as our elected representatives were told to take cover under their desks, put on their gas masks, and find shelter. I have seen bodies carried out on stretchers, armed protestors bang in doors and break windows, tear gas bombs go off and terror threaten the hallowed halls of our democracy.

I never in my life thought I would ever witness such a thing.

It is a night for prayer, my friends. I call us all to pray tonight for a peace to settle throughout our land. Before this escalates further, may we all be vigilant in our prayerful support for a quick and peaceful end to this.

Let us pray for the elected representatives and their staff who are going to spend a number of harrowing hours waiting and watching.

Let us pray for the officers of the law who will risk their lives in an effort to defend our democracy.

Let us pray for America – a land of democratic ideals that doesn’t always live out those ideals perfectly, but which has long been a beacon of light and hope for many who live with the hope of being free citizens in a free state.

God help us all.

Let there be peace on Earth, and let it begin with me.

(Reverend John Dorhauer, Präsident der United Church of Christ)

Quelle: https://www.ucc.org/a-prayer-for-america-in-the-midst-of-chaos/

Gib uns Vertrauen, Gott, in diesen Zeiten.
Gelassenheit, Besonnenheit und Mut.
Und gib uns Freundlichkeit. Die soll sich ausbreiten.
In unseren Herzen und in unserem Land und überhaupt.

(Doris Joachim)

Doris Joachim

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_stockam

Zurück zur Webseite >

to top