Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Von Crumstadt nach Virginia

Dabeisein beim Weltpfadfindertreffen in den USA

Finn Bokowski

Nach Virginia in Nordamerika ist auch Valentin Reubold aus Crumstadt zum 24. weltweiten Treffen der PfadfinderInnen gereist. Junge Leute aus 150 Nationen haben sich in Goshen/ Virginia getroffen. Neben Freizeit und Erlebnisaktivitäten standen der Austausch über Armut, Klimaschutz und die jeweiligen Kulturen im Vordergrund. Morgen kehrt die Gruppe aus Hessen-Nassau zurück.

[Julia Bokowski] Seit dem 9. Juli 2019 befinden sich 40 hessische Pfadfinderinnen und Pfadfinder der evangelischen und katholischen deutschen Pfadfinderverbände VCP und DPSG in Nordamerika, um dort am 24. Weltpfadfindertreffen teilzunehmen. Insgesamt haben rund 1.300 deutsche Pfadfinderinnen und Pfadfinder teilgenommen. Zu den hessischen Teilnehmenden haben auch fünf Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Stammes Eldar (VCP Pfungstadt und Crumstadt) gehört, die sich seit rund eineinhalb Jahren auf das Großereignis gemeinsam vorbereitet haben.

Unterschiedliche Kulturen kennen lernen

Der Weltpfadfinderverband WOSM veranstaltet an wechselnden Orten und auf wechselnden Kontinenten Weltpfadfindertreffen, sogenannte World Scout Jamborees. Sie gehen auf den Gründer der Pfadfinderbewegung, Lord Robert Baden-Powell, zurück, der 1920 das erste Weltpfadfindertreffen in England veranstaltete. Er wollte, dass sich die Pfadfinderinnen und Pfadfinder mit ihren unterschiedlichen Kulturen und Fähigkeiten kennen und schätzen lernen. Mittlerweile finden Weltpfadfindertreffen alle vier Jahre statt. Das 24. Weltpfadfindertreffen wurde gemeinsam von den Pfadfinderverbänden von Mexiko, Kanada und den USA vorbereitet.

Kanufahren in Kanada, mit dem Bus nach New York

Die Reise gliedert sich für die hessischen Teilnehmer in das Vorprogramm vom 9. bis 22. Juli und das eigentliche Weltpfadfindertreffen vom 22. Juli bis 2. August. 
Die hessischen Teilnehmer flogen zunächst von Frankfurt am Main nach Halifax (Kanada). In Kanada haben sie bis zum 13. Juli zur Akklimatisierung und zum gegenseitigen Kennenlernen an einem Austausch mit kanadischen Pfadfindern („Hosted Hospitality“) teilgenommen. Dabei konnten sie auf einem kanadischen Pfadfindergelände gemeinsam mit den Gastgebern viele Aktivitäten wie z.B. Kanufahren und Wandern durchführen. In der Nacht zum 14. Juli erfolgte per Bus die Weiterreise nach New York. Während sie auf einem Zeltplatz in Staten Island übernachteten, konnten die hessischen Pfadfinderinnen und Pfadfinder bis zum 18. Juli einige der Sehenswürdigkeiten der legendären Metropole der US-amerikanischen Ostküste erleben. Anschließend trafen sich alle rund 1.300 Pfadinderinnen und Pfadfinder des deutschen Kontingentes in Goshen, Virginia (USA) zur weiteren gemeinsamen Vorbereitung.

Eröffnungsfeier am 23. Juli mit 150 Fahnen

Am 23. Juli wurde das eigentliche Weltpfadfindertreffen mit rund 45.000 Pfadfinderinnen und Pfadfindern (34.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und 11.000 – in der Regel ehrenamtlich tätige – Mitarbeiter) aus über 150 Ländern eröffnet. Mittelpunkt der feierlichen Eröffnungszeremonie war der Einzug der Fahnen aller teilnehmenden Nationen. Zwar können sich die Teilnehmenden an vielen verschiedenen Outdoor-Aktivitäten wie z.B. Skateborden, Zipline, Kanufahren, Klettern, MTB-Fahren versuchen. Die Schwerpunkte des Programms liegen aber nicht in diesen Freizeitbeschäftigungen, sondern in der Begegnung mit den Pfadfindern der anderen Nationen, deren Traditionen und Kulturen sowie der Auseinandersetzung mit globalen Themen wie Armut, Umweltschutz und Menschenrechten. Das 24. Weltpfadfindertreffen endet am 2. August. Am Samstag werden die Pfadfinderinnen und Pfadfinder auf dem Frankfurter Flughafen zurück erwartet. 

Zuschüsse und Spenden ermöglichten die Reise

Ermöglicht wurde diese einmalige Reise für die Teilnehmer des Stammes Eldar auch durch die finanzielle Unterstützung durch der evangelischen Kirchengemeinden Pfungstadt und Crumstadt und der evangelischen Dekanate Darmstadt-Land und Groß-Gerau/Rüsselsheim, durch Zuschüsse der Stadt Pfungstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg sowie durch private Spenden. 

Die nächsten Veranstaltungen des Stammes Eldar (VCP Pfungstadt & Crumstadt) sind das Regionslager für Pfadfinder (ab 11 Jahre und Ältere) in Bayern vom 31.7.-7.8.2019 und die Landeskinderfreizeit für Wölflinge (6-9-Jährige) auf der Starkenburg in Heppenheim vom 29.9.-3.10.2019. Nähere Informationen zum Pfadfinderstamm Eldar, seinen Gruppen und dem Jubiläum sind auf www.vcp-pfungstadt.de zu finden.

Weitere Informationen über Pfadfinder:

Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder

VCP Rheinland-Pfalz/Saar

VCP Hessen

Heliand-Pfadfinderschaft im Evangelischen Jugendwerk Hessen e.V.

Bund Deutscher Pfadfinder*innen Hessen

Bund Deutscher Pfadfinder*innen Rheinland-Pfalz

Landesjugendverband Hessen-Nassau: Entschieden für Christus

 

 

Gib uns Vertrauen, Gott, in diesen Zeiten.
Gelassenheit, Besonnenheit und Mut.
Und gib uns Freundlichkeit. Die soll sich ausbreiten.
In unseren Herzen und in unserem Land und überhaupt.

(Doris Joachim)

Doris Joachim

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_stockam

Zurück zur Webseite >

to top