Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Konflikt im Irak

Demonstration für verfolgte Christen im Irak

Pavel Bernshtam/colourbox.deAm Freitag wird für verfolgte Christen im Irak demonstriert.Am Freitag wird für verfolgte Christen im Irak demonstriert.

Am Freitag soll in Frankfurt gegen die Verfolgung und Ermordung von Christen im Irak demonstriert werden. Der Protestzug soll durch die Innenstadt gehen.

Die „Aktion für verfolgte Christen und Notleidende“ (AVC) aus dem mittelhessischen Nidda ruft für Freitag, den 22. August, in Frankfurt am Main zu einer Demonstration gegen die Verfolgung und Ermordung von Christen und Angehörigen anderer religiöser Minderheiten im Irak auf. Sie stehe unter dem Motto „Reden ist Silber - Schweigen ist Mord“ und führe durch die Frankfurter Innenstadt, teilte der AVC-Vorsitzende Pawel Sturz in Nidda mit. Treffpunkt sei um 18 Uhr an der Hauptwache.

Mit der Veranstaltung solle ein Zeichen der Solidarität mit den Christen im Irak gesetzt werden, erläuterte Sturz. Außerdem solle bei den hiesigen Gemeinden um Spenden für die Flüchtlinge im Nordirak geworben werden, die vor der anrückenden Terrormiliz „Islamischer Staat“ ihre Heimat verlassen mussten.

© epd: epd-Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

Ich merke, der weite Raum
entsteht nicht in mir und durch mich.
Er entsteht, weil andere da sind,
die mir Räume eröffnen,
gnädig umgehen mit meinen Schwächen,
sich einsetzen für einen menschenwürdigen Umgang
mit allen Menschen.

(Melanie Beiner zu Psalm 31,9)

to top