Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Themen-Special

Die Welt am Leben erhalten

iStock.com/amphotoraKlimawandel verändert LebensgrundlagenWie werden wir leben, wenn der Klimawandel weiter fortschreitet?

Dass Tiere aussterben oder auch neue Arten sich ausbreiten, ist Teil der Schöpfung. Doch seit der Mensch wirkungsvoll in seine seine Umwelt eingreift hat beispielsweise die Artenvielfalt stark abgenommen. Wir haben Anregungen für einen respektvollen Umgang mit der Schöpfung.

Die Dinosaurier sind schon lange ausgestorben und einige urtümliche Pflanzen längst von der Erde verschwunden. Dass Tiere aussterben oder auch neue Arten sich ausbreiten, ist Teil der Schöpfung. Leben vergeht und neues Lebens entsteht. Aber die schier unendliche Artenvielfalt nimmt ab, seit der Mensch seine Umwelt spürbar gestaltet.

Jeder kann mithelfen, damit Biber, Hamster und Co. auch in Zukunft in unserer Nachbarschaft leben.

Agrarwissenschaftlerin Maren Heincke vom Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN gibt
Tipps wie jeder mithelfen kann, die Vielfalt der Arten zu erhalten

Wir haben auch das Frankfurter Senckenberg-Museum besucht und nach Tieren gefragt, die vom Aussterben bedroht sind.
Sehen Sie sich unser Video an

Und schließlich:
Der Mensch kann einiges tun, um seine Lebensgrundlagen für folgende Generationen zu bewahren 

 

 

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

Galater 6, 2

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages / ekely

Zurück zur Webseite >

to top