Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Mit 99 neuen Wohnungen in Darmstadt

Mit Video: Evangelische Kirche setzt mit Studierendenzentrum Zeichen

ESGEvangelisches Studierendenzentrum mit Wohnheim und ESG in DarmstadtEvangelisches Studierendenzentrum mit Wohnheim und ESG in Darmstadt

Die Darmstädter Studierenden haben 99 Möglichkeiten mehr ein Zimmer zu finden und die Evangelische Studierendengemeinde dort hat ein neues Domizil. Jetzt ist das evangelische Studierendenzentrum an der Technischen Universität eröffnet worden.

ESGNeue ESG in DarmstadtNeue ESG in Darmstadt 2018

Darmstadt, 30. Oktober 2018. Nach drei Jahren Bauzeit ist in Darmstadt am Dienstagnachmittag (30. Oktober) ein neues evangelisches Studierendenzentrum eröffnet worden. Das Projekt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau besteht aus einem denkmalgeschütztem Bau an der Alexanderstraße, der künftig die Evangelische Studierendengemeinde (ESG) beherbergt, einem 99 Plätzte umfassenden modernen Wohnheim und einem einladenden Garten unweit des TU-Campus in der Innenstadt.

Räume für Studierende

Bei der Eröffnung des Gebäudekomplexes wünschte sich der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung, dass im Herzen der Wissenschaftsstadt „Räume der Begegnung mit sich selbst, mit anderen und auch mit Gott“ entstehen. Das Studium sei auch dazu da, sich als Mensch weiterzuentwickeln, so Jung weiter. Dazu gehörten auch Phasen des Fragens, Zweifelns und Suchens. Dafür stünde die Einrichtung mit seinen Mitarbeitenden zur Verfügung. Mit dem Zentrum, das bewusst auch international ausgerichtet ist, wolle die evangelische Kirche auch ein hoffnungsvolles Zeichen in einer offenen und vielfältigen Gesellschaft gegen religiösen und politischen  Extremismus setzen, erklärte Jung.

Gelbes Haus mit Küche für alle

Das historische Gebäude, das jetzt die Evangelische Studierendengemeinde (ESG) beherbergt, ist Darmstäter Bürgerinnen und Bürger unter dem Namen „gelbes Haus“ oder „Haus am Jägertor“ bekannt. Zuletzt diente es der TU als Verwaltungsgebäude. Der 360 Quadratmeter Nutzfläche umfassende Bau wurde für 1,65 Millionen Euro von Grund auf saniert und barrierefrei gestaltet. Das Haus verfügt auch über eine Küche mit großem Entree, das Gäste zum Verweilen einlädt. Geistliches Herzstück ist ein moderner Andachtsraum mit viel zeitgenössischer Kunst.

Von Seelsorge bis Gartenfest

Zum Angebot der ESG gehören vor allem Beratung und Seelsorge für deutsche und internationale Studierende, Gottesdienste, Themen- und Filmabende, Körperarbeit sowie Workshops. „Wir wollen Diskursräume eröffnen“, sagt Studierendenpfarrerin Cornelia Otto. „Wir können jetzt manches machen, was früher räumlich nicht möglich war“, erklärt Studierendenpfarrer Martin Benn. Im Garten hinter dem Haus könnten nun Feste gefeiert werden. Studierende, die im Wohnheim nebenan wohnen, sollen ihn ebenfalls zur Begegnung nutzen können.

Bezahlbare Zimmer im Angebot

Weiterer Teil des Studierendenzentrums ist das Wohnheim an der Alexanderstraße. In dem für 7,85 Millionen Euro komplett entkernten, sanierten und neu ausgebauten Gebäude aus den 1950er Jahren stehen jetzt 99 Plätze für je 390 Euro Monatsmiete auf fünf Etagen in kleinen Wohngemeinschaften zur Verfügung, 40 davon Studierenden der Evangelischen Hochschule Darmstadt. In dem mit rotbrauen Klinkern versehen Bau gibt es auch Familienwohnungen und ein behindertengerechtes Appartement. Die Bewohnerinnen und Bewohner sollen laut Satzung zur Hälfte internationale Studierende sein. „Diejenigen, die schon eingezogen sind, sind begeistert“, sagt Geschäftsführer Stefan Schlimmer der auch für die evangelischen Wohnheime in Frankfurt und Mainz zuständig ist. Im Erdgeschoss sollen demnächst noch ein Café mit dem Namen „himmlisch“ und ein türkischer Imbiss eröffnen. Insgesamt bietet die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau damit an den Standorten Darmstadt, Frankfurt, Mainz und Gießen knapp 500 Wohnheimplätze an.

Internet: www.ESG-Darmstadt.de

Wer Halt gewährt,
verstärkt in sich den Halt.

(Martin Buber)

Martin Buber

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_rusm

Zurück zur Webseite >

to top