Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Mainz

Gedenken für getötete Susanna

jaconelli/istockphoto.com

Nach dem schrecklichen Mord an Susanna F. aus Mainz hat der evangelische Propst für Rheinhessen und Nassauer Land, Klaus-Volker Schütz, die Kirchengemeinden in Mainz und Umgebung zur Beteiligung am stillen Gedenken am Montag um 18 Uhr auf dem Mainzer Gutenbergplatz aufgerufen.

„Unsere Herzen sind bei den Angehörigen“, sagte Propst Schütz. Der Propst, dessen Amt mit dem eines Regionalbischofs vergleichbar ist, bat zugleich darum, dass die evangelischen Kirchengemeinden die Familie und die Angehörigen der Ermordeten in die Fürbitte der Sonntagsgottesdienste aufnehmen.

Montag Stilles Gedenken in Mainz

Am Freitag hatten der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) sowie die Stadt Mainz zu der Gedenkveranstaltung aufgerufen. „Der Mord an der jungen Susanna macht uns alle fassungslos und traurig. Wir möchten dieser Trauer Raum geben Wir haben uns entschlossen, für Montag zu einem stillen Gedenken in Mainz aufzurufen“, heißt es in dem Aufruf. Susanna F war zunächst vermisst und dann am Mittwoch in Wiesbaden tot aufgefunden worden.

Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.

Lukas 19, 10

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von iStockphoto/Indars Grasbergs

Zurück zur Webseite >

to top