Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Kirche in Corona-Zeiten

"Gott fällt nicht aus" - Angebote für Zuhause

© medienREHvier.de / Anja Brunsmann

Da derzeit keine Gottesdienste stattfinden können und das analoge gemeindliche Leben zum Erliegen kommen muss, machen Kirchengemeinden und Pfarrer*innen digitale Angebote. Zahleiche Kirchen haben zum stillen Gebet geöffnet. Hier eine Übersicht, die stetig aktualisiert wird und vermutlich nie vollständig ist. Im Zweifel in der Kirchengemeinde nachfragen:

Viele Menschen in den Kirchengmeinden bleiben derzeit digital, per Telefon oder im Gebet - häufig zu einer ausgemachten Zeit am Mittag oder Abend - miteinander verbunden. Die Pfarrer*innen bieten selbstverständlich auf diesen Wegen auch Gespräche und Seelsorge an. Außerdem:

Die Thalkirchengemeinde Sonnenberg hat einen Youtube-Kanal eingerichtet

Die Heilandskirche Walluf verschickt wöchentlich einen Newsletter für geistliche Impulse und Informationen. In der offenen Kirche (täglich 10 bis 18 Uhr) gibt es die Möglichkeit, Kerzen anzuzünden und  Fürbitten aufzuschreiben. Es sind Wochenimpulse ausgelegt und die Passionsandacht, die schon vorbereitet ist, kann mitgenommen werden.
Ein Hausgottesdienst und ein Online-Gottesdienst sind in Planung. Außerdem wird ein Einkaufsdienst gerade angeschoben. Mehr Infos: pfarrerin@heilandsgemeinde.com.
Die Heilandsgemeinde kommuniziert außerdem täglich Bilder, Texte, Impulse und auch Videos auf der eigenen Facebook-Seite.

Pfarrer Stepahn Da Re von der Wiesbadener Johanneskirchengemeinde bietet einen täglichen geistlichen Impuls per Mail an (Zur Aufnahme in den Verteiler: Mail an stephan_dare@yahoo.de).

Die Kreuzkirche bietet eine Eins-zu-Eins-Betreuung für Kinder, die ansonsten nicht betreut werden können. Da ist noch Kapazität frei. Für einen Einkaufsdienst sind ebenfalls noch Kapazitäten frei.
Internetexerzitien der Kreuzkirchengemeinde beginnen am 23. März: Acht Tage lang erhält jeder, der teilnehmen möchte, einen Tagesimpuls.
Die Sonntagspredigt wird digital versendet und am Sonntag von Pfarrer Schmidt vor der Kirche an der Osterkerze verteilt. Die Schaukästen enthalten ebenfalls die aktuelle Predigt.
Wer Angebote wahrnehmen möchte, Mail an Pfarrer Schmidt: pfarrer.ralf.schmidt@t-online.de.

Die Thomasgemeinde bietet auf www.thomasgemeinde.de die aktuellen Predigten online. Eine Einkaufshilfe für Gefährdete ist in Planung.

Die Petrusgemeinde in Erbenheim hat auch einen Hilfsdienst organisiert. Die Helferliste ist veröffentlich per Aushang und Sonderausgabe des Gemeindebriefes. An einem Livestream für den Gottesdienst wird gearbeitet.

Die evangelische Kirche in Auringen ist ab 23. März zu den regulären Gottesdienstzeiten am Sonntag zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr offen sowie ab 24. März an den Werktagen zur Zeit des Abendläutens von 19 Uhr bis 19.30 Uhr. Angebote wie Gebets- und Liedblätter, Kummerkasten, Anzünden von Kerzen und anderes sollen Menschen trösten und stärken. Pfarrerin Bea Ackermann wird zu den Zeiten der offenen Kirche anwesend sein und Möglichkeit für seelsorgerliche Gespräche geben.

Geöffnete Kirchen zum stillen Gebet:

Marktkirche: Dienstag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr; Samstag, 10 bis 11 Uhr und 12 bis 16 Uhr; Sonntag, 14 bis 17 Uhr

Lutherkirche: Montag bis Samstag 17 bis 18 Uhr und Sonntag 10 bis 11 Uhr

Christophoruskirche Schierstein: Sonntags zur Gottesdienstzeit ab 10 Uhr

Heilandskirche Walluf: Täglich von 10 bis 18 Uhr

Ev. Kirche Hochheim: Täglich von 9 bis 18 Uhr

Kreuzkirche: Täglich von 9 bis 13 Uhr, Mittwoch auch von 15  bis 18 Uhr

Versöhnungsgemeinde: wochentags den ganzen Tag, mindestens von 9 bis 17 Uhr

Ev. Kirche Auringen (ab 23. März): Sonntag zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr, an den Werktagen zur Zeit des Abendläutens von 19 Uhr bis 19.30 Uhr.

Ich merke, der weite Raum
entsteht nicht in mir und durch mich.
Er entsteht, weil andere da sind,
die mir Räume eröffnen,
gnädig umgehen mit meinen Schwächen,
sich einsetzen für einen menschenwürdigen Umgang
mit allen Menschen.

(Melanie Beiner zu Psalm 31,9)

to top