Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Pfingsten: Andacht

Happy Birthday, Kirche! Gedanken von Ulrike Scherf zu Pfingsten

jakkapan21/istockphoto.comBunte Heliumluftballons schweben in den Himmel.Luftballons schweben in den Himmel.

Was feiern Christinnen und Christen eigentlich an Pfingsten? Stellvertretende Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf hat sich darüber Gedanken gemacht. Sie ist mit einem Beitrag am Sonntag ab 7.34 Uhr auch in Hit-Radio-FFH zu hören.

EKHN/NeetzPortrait AußenaufnahmeStellvertretende Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf

Von Ulrike Scherf

Happy Birthday, Kirche! Am Wochenende ist Pfingsten. Das Fest gilt als Geburtsstunde der Kirche.

Damals - nach Ostern in Jerusalem - hielten sich die, die zu Jesus gehörten, versteckt. Sie hatten Angst. Sie glaubten an Gott und daran, dass Jesus von den Toten auferstanden ist. Aber die Angst hielt sie zurück, das auch laut zu sagen. 50 Tage nach Ostern passiert etwas mit ihnen: Sie trauen sich nach draußen. Sie erzählen von dem, wovon sie überzeugt sind. Sie erzählen es, draußen auf den Straßen und Plätzen. Menschen hören zu und glauben. 

Die Bibel erzählt, dass dieser Mut, nach draußen zu gehen, das Werk des Heiligen Geistes war: Er hat die Menschen erfüllt. Der Geist hat die, die von Jesus erzählten, mutig gemacht. Er hat ihre Herzen bewegt und ließ sie ihre Worte leicht finden. Der Geist hat auch Ohren und Herzen geöffnet: bei denen, die zugehört haben. Jede und jeder soll es in der je eigenen Sprache gehört haben, was die Menschen von Jesus erzählten.

Der Heilige Geist steht daher im Mittelpunkt am Geburtstag der Kirche: Ohne diesen Geist gibt es keine Kirche. Der Heilige Geist: er ermutigt Menschen, er öffnet Münder und Ohren und Herzen. Er führt Menschen nach draußen, in Gemeinschaft. So wird aus ganz unterschiedlichen Menschen, die glauben, eine Kirche, eine Gemeinschaft.

Gerade in diesem Jahr spüren wir die Sehnsucht nach Gemeinschaft ganz besonders und müssen noch immer andere Wege finden, um miteinander in Verbindung zu sein. Einfach rausgehen und mit anderen reden, feiern, nah sein – das geht nicht.

Aber ich bin mir sicher: der Geist kann auch so wirken. Er kann unsere Herzen erreichen und uns mutig sein lassen, uns froh machen und uns Worte oder Gesten schenken, die zeigen: Du bist nicht allein, wir gehören zusammen. Das ist doch ein Grund zu feiern. Ganz besonders am Wochenende, am Geburtstag der Kirche.

Ulrike Scherf ist mit einem Beitag zu Pfingsten auch am Sonntagmorgen in der Kirchensendung "Kreuz und Quer" von Hit-Radio-FFH um 7:34 Uhr zu hören. 

Beten mit Worten der Bibel:

Gott,
wir erfassen kaum, was auf Erden ist,
und begreifen nur schwer,
was wir in Händen haben.
Was aber im Himmel ist, wer hat es erforscht?
Und wer hat deinen Ratschluss erkannt?
Es sei denn, du hast Weisheit gegeben und
deinen heiligen Geist aus der Höhe gesandt.
Amen

(Weisheit 9,16 ff)

to top