Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Motorradfahrergottesdienst

Hessische Motorradfahrer gedenken der Verunglückten

MotoEd/istockphoto.comStehende Motorräder

Mit der 34. Gedenkfahrt will die Motorradseelsorge am Sonntag an tödlich verunglückte Motorradfahrer erinnern. Vom Bockenheimer Rebstockgelände fahren die Biker zur Katharinenkirche an der Frankfurter Hauptwache.

Bildergalerie

Motorrad-Gottesdienst

Die hessische Motorradfahrerseelsorge lädt am Sonntag, 19. Oktober, zur 34. Gedenkfahrt für verunglückte Biker ein.  Start der Fahrt unter dem Motto „neue Blickwinkel“ sei um 13 Uhr auf dem Rebstockgelände in Frankfurt-Bockenheim, teilte Bikerpfarrer Thorsten Heinrich in Hofheim am Taunus mit. Bei einem Gedenkgottesdienst um 14.30 Uhr in der Katharinenkirche an der Hauptwache in Frankfurt werde den tödlich verunglückten Motorradfahrern aus der Region gedacht. Gast ist der Buchautor Florian Sitzmann, der bei einem Motorradunfall 1992 beide Beine verlor.

„Wir wollen wie jedes Jahr unsere Solidarität zum Ausdruck bringen und den Trauernden so zum Partner werden“, sagte Heinrich. Den Mitmenschen solle gezeigt werden, dass Motorradfahrer angesichts der vielen Verkehrstoten jedes Jahr nicht einfach zur Tagesordnung übergingen. Mit den Gedenkfahrten setzten Biker seit 34 Jahren in Frankfurt ein Zeichen für den Frieden auf der Straße. Mitveranstalter ist der Verband Christlicher Motorradfahrer (VCM).

© epd: epd-Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

Gut:
Das heißt für mich -
frei und befreit von allem,
was ich aus Angst und Ärger tief
in mir vergraben habe.

to top