Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Auszeichnung

Hessischer Integrationspreis geht an vier Vereine und Projekte

colourbox.deHessischer Integrationspreis geht an vier Vereine und Projekte Hessischer Integrationspreis geht an vier Vereine und Projekte

Menschen in ganz Hessen setzen sich für Integration ein. Dies belohnt das Land mit dem Integrationspreis. Er ist auf 20.000 Euo dotiert.

Der Hessische Integrationspreis 2014 geht an vier Vereine und Projekte. Gewonnen hat der 2010 in Frankfurt gegründete Verein „InteGREATer e.V.“. Er erhält 8.000 Euro Preisgeld für seine Bildungsarbeit mit jungen Migranten. Die „Integreater“ - etwa 120 erfolgreiche junge Menschen mit Migrationshintergrund zwischen 18 und 32 Jahren - berichten auf Elternabenden, in Grundschulen, Vereinen und Kulturzentren über ihre Erfolge, aber auch über Schwierigkeiten im deutschen Bildungssystem. Die Integreater wirkten als Bildungsvorbilder, lobte die Jury. „Sie informieren, sensibilisieren und motivieren Jugendliche mit Migrationshintergrund zu mehr Bildungsengagement und beziehen auch deren Eltern in die Beratung ein.“

Das Projekt „Task Force Migration“ der Jugendinitiative Spiegelbild in Wiesbaden wird mit 4.000 Euro bedacht. Dort setzen sich Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis 17 Jahren zusammen mit anderen Jugendlichen mit den Themen Identität, Diskriminierung und Migration auseinander. Ihre aktuellen Ergebnisse waren im Juli unter dem Motto: „Ich weiß, wer ich bin und was ich will! Und du?“ im Aktiven Museum Spiegelgasse in Wiesbaden ausgestellt. Die Jury sieht in der Maßnahme ein herausragendes Beispiel dafür, „dass sich Jugendliche selbstbestimmt, fragend, forschend und kritisch mit der Gesellschaft und sich selbst auseinandersetzen“.

Weitere 4.000 Euro gehen an den Verein „Auszeit im Kreis Groß-Gerau“ in Rüsselsheim. Der Verein arbeitet seit 20 Jahren mit Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis 21 Jahren und deren Familien. Neben der klassischen offenen Kinder- und Jugendarbeit an verschiedenen Standorten existieren auch mobile Angebote. Die Mitarbeiter von „Auszeit“ zeigten Wege zu einem eigenständigen und selbstbestimmten Leben, hob die Jury hervor. „Sie beraten und unterstützen in schwierigen Lebenslagen, Konflikten und Krisen und helfen innerhalb der Stadtviertel Hemmschwellen und Vorurteile abzubauen.“

Die Preis wird am 5. November verliehen.

good news

In der Serie „good news“ wirft unsere Redaktion einen Blick auf Projekte, die auch außerhalb der evangelischen Kirche umgesetzt werden. Denn wir finden: Es gibt so viele fantastische Aktionen von bisher unbekannten Heldinnen und Helden des Alltags, die die goldene Regel mit Leben füllen. Die goldene Regel sagt: „Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest“.  

© epd: epd-Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

Du stellst meine Füße auf weiten Raum.

(Psalm 31,9)

Psalm 31,9

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/tolga tezcan

Zurück zur Webseite >

to top