Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Auch Kirche will CO2 einsparen

Bürger gegen Bürgermeister: Klimawette in Darmstadt

DekanatKlimawette in Darmstadt

Die Aktion „Klimawette“ hat jetzt in Darmstadt Station gemacht. Dr. Michael Bilharz lud Oberbürgermeister Jochen Partsch zur Wette ein, bis zur Weltklimakonferenz in Glasgow 1,5 Prozent der Darmstädter*innen zu gewinnen, jeweils eine Tonne CO2 einzusparen. Der Umweltpfarrer der EKHN, Dr. Hubert Meisinger, sagte auch die Unterstützung der evangelischen Kirche zu.

Bildergalerie

DekanatJochen Partsch und Dr. Michael Bilharz boxen symbolisch eine Tonne CO2 um.

Mit seiner Aktion „Klimawette“ hat Dr. Michael Bilharz  jetzt in Darmstadt Station gemacht. Der Klimaaktivist und Mitarbeiter des Bundesumweltministeriums ist mit seinem E-Lastenrad zurzeit auf Sommertour und hielt vor dem Rathaus auf dem Luisenplatz. Oberbürgermeister Jochen Partsch begrüßte den Streiter für das 1,5-Grad-Ziel, der mit seiner Aktion eine Million Menschen gewinnen und eine Million Tonnen eingespartes CO2 bis zur kommenden Weltklimakonferenz in Glasgow erreichen will. Nach dem Motto „Das 1,5-Grad-Ziel ist noch zu schaffen – gemeinsam. Wetten?!“ forderte er den Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt heraus.

„Ich nehme die Wette an“, sagte Jochen Partsch, „es ist ein anspruchsvolles Ziel, aber wir sind dabei.“ Bis zum 1. November, dem Beginn der UNO-Klimakonferenz in Glasgow, sollten 2425 Darmstädterinnen und Darmstädter – also 1,5 Prozent der Einwohnerzahl - jeweils eine Tonne CO2 einsparen. Das kann auf verschiedene Weise gehen, Informationen bietet die Website www.dieklimawette.de . Partsch sagte, dass die Aktion, durch die Bewusstsein und Handeln gestärkt würde, weiterverbreitet werden müsse. Als Wetteinsatz gab er an: „Wenn wir es nicht schaffen, wird in einer Straße mit besonderer Überhitzung ein Parkplatz weggenommen und stattdessen ein schattenspendendes grünes Möbel aufgestellt.“

Unterstützung auch seitens der Kirche

Auch Umweltinitiativen wie der BUND, der bei der Aktion dabei war, sagten ihre Unterstützung zu. Genauso wie Dr. Hubert Meisinger, Umweltpfarrer der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, der die Unterstützung der evangelischen Kirchen zusagte und die Kirchengemeinden in Darmstadt zur Teilnahme einladen wolle. Nähere Informationen gibt es in Kürze. Gemeinsam mit Vertreterinnen von „Engagement Global“ radelte er nach der Aktion mit Dr. Michael Bilharz eine Etappe bis Frankfurt mit.
Frankfurt ist wie auch andere Städte aus der EKHN ebenfalls auf der Liste der Städte, die sich an der Klimawette beteiligen. Es gehören auch dazu Mainz, Wiesbaden, Oberursel, Butzbach, Gießen, Ingelheim am Rhein, Bad Nauheim, Langen, Eschborn, Bischofsheim, Bad Homburg vor der Höhe, Bingen, Büdingen und Friedrichsdorf.
Weitere Infos zum Ranking: www.dieklimawette.de/co2-staedteliga

Der weite Raum ist auch ein Ort in der Seele.
Er entsteht, weil andere liebevoll,
kreativ und fürsorglich sind.

(Melanie Beiner zu Psalm 31,9)

to top