Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Außergewöhnliche Marienskulptur

Leuchtende Skulptur der trauernden Maria

Sven BackhausTrichter-PietàDiese Pietà leuchtet von innen

Von innen erhellen Kerzen das in Gold gefasste Innere der Heftricher Pietà. Seit März 2009 steht sie links vom Altarraum der Evangelischen Kirche in Heftrich.

Eine Pietà in der evangelischen Kirche von Heftrich

Eine Mutter trauert um ihr Kind. Den leblosen Körper ihres Sohnes Jesus hält Maria auf ihrem Schoß. Dieses Motiv sieht man oft in katholischen Kirchen, in evangelischen Kirchen ist es eine Seltenheit. Viele Protestanten wissen nicht einmal, dass eine Pietà die trauernde Mutter Gottes mit dem Leichnam ihres Sohnes zeigt.

Seit März 2009 steht links neben dem Altarraum der Evangelischen Kirche in Heftrich eine moderne Pietà. Von innen erhellen Kerzen das in Gold gefasste Innere der Heftricher Pietà.

Der Idsteiner Pfarrer Markus Eisele erklärt, dass Maria in der evangelischen Theologie in den vergangenen Jahren wieder neu entdeckt worden sei. Maria stehe stellvertretend für die Menschen, die mit Leid konfrontiert werden. Es passe gut zum Leben und zum Christentum, sich mit dem Leid auseinanderzusetzen.

Entworfen hat sie der Idsteiner Betonkünstler und Diplom-Ingenieur Dr. Sven Backhaus. Ein Jahr zuvor fasste Backstein den Entschluss, die Pietà aus Beton zu modellieren. Backsteins Entwurf der Pietà verzichtet auf jegliche Art von Details, „weil diese den Betrachter vom Wesentlichen ablenken oder seine Vorstellungen stören könnten.“

„Wie kann man das Verlorene besser darstellen, als wenn man es weglässt?“, so Backhaus. Die Kerzen, die jeder hineinstellen kann, bringen das Werk zum Leuchten.

Der Evangelist Johannes berichtet über Jesu Mutter am Kreuz:

„Als nun Jesus seine Mutter sah und bei ihr den Jünger, den er lieb hatte, spricht er zu seiner Mutter: Frau, siehe, das ist dein Sohn! Danach spricht er zu dem Jünger: Siehe, das ist deine Mutter! Und von der Stunde an nahm sie der Jünger zu sich.“

Wenig später stirbt er.

  • Ev. Kirchengemeinde Heftrich - Pfarrstelle Neugasse 6
    65510 Idstein
    Telefon: 06126/228822
    Telefax: 06151/228833
    E-Mail | Website Karte

Beten mit Worten der Bibel:

Gott,
wir erfassen kaum, was auf Erden ist,
und begreifen nur schwer,
was wir in Händen haben.
Was aber im Himmel ist, wer hat es erforscht?
Und wer hat deinen Ratschluss erkannt?
Es sei denn, du hast Weisheit gegeben und
deinen heiligen Geist aus der Höhe gesandt.
Amen

(Weisheit 9,16 ff)

to top