Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Luther wird Blogger

Mit dem Reformator ab sofort auf dem Weg nach Worms

EKHN/Lutz NeumeierIch, Luther - Neue Social media Aktion auf den Spuren des Reformators ...Ich, Luther - Neue Social media Aktion auf den Spuren des Reformators ...

Zum 500. Jubiläum des Wormser Reichstages im Jahr 1521 begleitet das Projekt „Ich, Luther“ ab Donnerstag den Reformator Martin Luther in kurzen Videoclips auf seinem Weg von Wittenberg nach Worms. Dabei präsentiert sich der Reformator als Blogger.

EKHNKristian Goletz, verkleidet als Martin LutherLuther-Darsteller Kristian Goletz

Vor einem halben Jahrtausend wurde der Begründer der evangelischen Kirche zum Kaiser in die Stadt am Rhein gerufen. Dort sollte er zu seinen neuen Glaubensansichten Rede und Antwort stehen. Das Projekt gehört zu den Feierlichkeiten anlässlich des 500. Jahrestags des Reichstags in Worms im kommenden Jahr.

Video-Tagebuch entsteht 

Bis Ende März wird wöchentlich ein Kurz-Video auf allen wichtigen Social Media Kanälen unter dem Stichwort „Ich, Luther“ erscheinen. Auf seiner Reise nach Worms wird der Reformator dann ab Anfang April täglich von verschiedenen Orten einen Video-Reisetagebuch-Eintrag senden.

„Ich, Luther“ startet bewusst am 10. Dezember, dem 500. Jahrestag, als der Reformator öffentlich  seine Bannandrohungsbulle in Wittenberg verbrannte. Der Papst hatte dem damaligen Mönch damit den Ausschluss aus der Kirche angedroht. Dieser Vorgang war ein wesentlicher Impuls für die Vorladung des Reformators nach Worms, wo er die berühmten Worte „Hier stehe ich. Ich kann nicht anders!“ gesagt haben soll. Er gilt als Meilenstein in der Geschichte und als Sternstunde für Haltung und Zivilcourage.

Eine Projektgruppe der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) unter der Leitung von Fabian Vogt greift eine Idee des hessen-nassauischen Social-Media-Pfarrers Lutz Neumeier auf und lässt Martin Luther, dargestellt von Vikar Kristian Goletz, in einem Videotagebuch von wichtigen Stationen vor und auf der Reise berichten. Begleitet wird die Arbeit von Pfarrer Jeffrey Myers, der sich seit Jahren im Lutherwegs-Verein engagiert.

Reformatorisches Road-Movie

„Luther verdankt auch den neuen Medien seiner Zeit, dem Buchdruck, seinen Durchbruch. Ich bin sicher: Wäre er heute unterwegs, würde er leidenschaftlich bloggen“, sagt Projektleiter Fabian Vogt und freut sich schon auf dieses „Reformatorische Road-Movie“.

 „Die Geschichte der Reformation, der Weg zu Luthers ‘Point of no return‘ wird so anschaulich und im digitalen Raum erlebbar“, sagt Luther-Darsteller Kristian Goletz.

Mitreisen kann man hier:

Youtube:         http://ekhn.link/IchLuther

Instagram:      IchLuther https://www.instagram.com/ichluther/  

Facebook:       IchLuther https://www.facebook.com/ichLuther

Twitter:           @LutherIch https://twitter.com/LutherIch

 

 

Jetzt in diesen Zeiten.
Wo Ungewissheit uns umtreibt.
Vor dem Virus, das sich ausbreitet.
Oh Gott,
wir wollen daran denken,
dass du von Urzeiten her –
deine Hand über uns hältst.

(nach Doris Joachim)

to top