Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Kurz-Abo zur Fastenzeit

Prominente schreiben über die sieben Todsünden

Evangelische Sonntags-ZeitungPortraits von Hans-Joachim Heist alias "Gernot Hassknecht" und Lisa Fitz.Die Evangelische Sonntags-Zeitung hat sieben Prominente befragt, was ihnen die sieben Fastenwochen bedeuten und was ihnen die sieben Todsünden bedeuten.

Sieben Autorinnen und Autoren schreiben, wie sie mit Stolz, Geiz, Neid, Wollust, Zorn, Völlerei und Faulheit umgehen. Eine Artikelserie in der Evangelischen Sonntags-Zeitung zur Fastenzeit.

Die Passions- und Fastenzeit ist dazu da, das eigene Verhalten zu überdenken und, wo möglich und nötig, zu ändern. Eine siebenteilige Artikelserie in der Evangelischen Sonntagszeitung von Aschermittwoch bis Ostersonntag widmet sich jeweils einer der sogenannten „Todsünden”. Prominente berichten, was sie mit einer dieser Todsünden verbinden.

„Sündenexperten”

Ist Neid (Invidia) wirklich immer eine Sünde oder manchmal auch nur eine zutiefst menschliche Reaktion? Was ist mit der Völlerei (Gula)? Ist Faulheit immer schlecht? Unter den Autorinnen und Autoren sind zum Beispiel die Kabarettistin Lisa Fitz, die sich zum Thema Wollust äußert. Oder Hans-Joachim Heist, bekannt als „Wutbürger” Gernot Hassknecht, der sich als Sündenexperte mit dem Zorn auseinandersetzt. Der Erfinder der Werbekampagne „Geiz ist geil“, Constantin Kaloff, ist selbstredend Experte für „Avaritia”.

Das Kurz-Abo

Abonnenten der Evangelischen Sonntags-Zeitung erhalten die Serie automatisch mit ihrer Zeitung. Nicht-Abonnenten haben die günstige Gelegenheit, ein 7-wöchiges Kurz-Abo zu bestellen. Es kostet 7 Euro, endet automatisch und ohne weitere Verpflichtung an Ostern.

Weitere Infos und Bestell-Möglichkeit

 

 

 

Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi.

to top