Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

„Kauf eins mehr“

Spenden statt Fasten

Wolfgang Borrs/Bundesverband Deutsche Tafel e.V.Diese Gemüsespenden werden von der Tafel an Bedürftige gegeben

Im Untertaunus sammeln Diakonie und Kirche in der Fastenzeit für die Bedürftigen: Mit der Spenden-Aktion „Kauf eins mehr“ unterstützen freiwillige Spender die regionalen Tafeln.

Mit Beginn der Fastenzeit an Aschermittwoch am 5. März rufen die Evangelischen Kirchen in der Region Rheingau-Taunus und das regionale Diakonische Werk bereits zum 7. Mal die Aktion „Kauf eins mehr" aus. Mitbürger und Mitbürgerinnen sind aufgerufen bei ihrem Einkauf „ein Pfund mehr“ zu kaufen und es den Tafeln im Untertaunus zu spenden. Diese werden vom Diakonischen Werk Rheingau-Taunus getragen. Mit der Aktion während der Fastenzeit, also von Aschermittwoch bis Ostern, soll das Thema stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung gebracht werden. 

„Frisches Obst und Gemüse, Molkereiprodukte und Wurstwaren werden in der Regel von den Märkten abgegeben“, erklärt Claudia Kohlhaas, Leiterin des Diakonischen Werkes Rheingau-Taunus. Und Renate Tresse-Wildenhain, die Koordinatorin der Tafeln im Untertaunus ergänzt: „Was fehlt, sind Lebensmittel, die lange haltbar sind, sowie Drogerieartikel und andere Artikel des täglichen Bedarfs: Kaffee, Tee, Nudeln, Reis, Mehl, Zucker, Brotaufstrich, Konserven aber auch Seife, Windeln und andere Drogerieartikel. Die Ausgabeteams sammeln diese Artikel so lange, bis es für alle Kunden reicht.“

Abgabe in jeder Kirchengemeinde
Abgegeben werden können die Spenden im Haus der Kirche und Diakonie in Idstein (Fürstin-Henriette-Dorothea-Weg 1), im Haus der Kirche in Taunusstein-Bleidenstadt (Aarstraße 44) oder beim Diakonischen Werk in Bad Schwalbach (Gartenfeldstraße 15). Die Aktion geht zunächst bis Ostern.

Glück ist Verbundenheit,
also eben nicht die unverbundene Selbststeigerung,
die alles andere benutzt zur eigenen Optimierung.

to top