Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Neue Formen

Tauffeste können eine Bereicherung sein

Foto: Christian WeiseEin Kind wird getauft42 Täuflinge und mit ihnen über 700 Gäste feierten das erste Rheingauer Tauffest

In den vergangenen Jahren haben die Taufe und die Gestaltung der Taufpraxis verstärkt Aufmerksamkeit gewonnen. Zentrum Verkündigung bietet eine Entscheidungs- und Gestaltungshilfe als Download.

Zum Beispiel Taufen von Konfirmandinnen und Konfirmanden in der Osternacht oder Tauffeste als außergewöhnliches Ereignis, oft an einem besonderen Ort.

Ein wesentliches Anliegen aus kirchlicher Sicht wird dabei sein, Tauffeste so zu gestalten, dass sie die gegenwärtige Praxis bereichern, ohne die Taufe im Sonntagsgottesdienst und damit auch die Bezüge zur örtlichen Gemeinde zu schwächen.

Unter der Federführung des Zentrums Verkündigung gab es ein theologisches Fachgespräch mit Prof. Dr. Christian Grethlein (Münster) als Referenten und Impulsgeber. Daran beteiligt waren Pfarrerinnen und Pfarrer, Dekaninnen und Dekane aus der EKHN, die bereits Tauffeste durchgeführt haben, sowie Vertreterinnen und Vertreter der Kirchenverwaltung. Dabei gab es verschiedene Positionen bezüglich der ekklesiologischen Einordnung und der konkreten Gestaltungen von Tauffesten, ebenso wurden unterschiedliche Taufverständnisse deutlich.

Dennoch gab es einen Konsens darüber, dass Tauffeste mit ihrer bunten Vielgestaltigkeit eine Bereicherung sein können. 

Einige Ergebnisse dieses Fachgesprächs sind in eine Entscheidungs- und Gestaltungshilfe eingeflossen, die das Zentrum Verkündigung der EKHN nun als Download auf seiner Website anbietet.

Download der Entscheidungs- und Gestaltungshilfe

Wer Halt gewährt,
verstärkt in sich den Halt.

(Martin Buber)

Martin Buber

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_rusm

Zurück zur Webseite >

to top