Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Ehrenamtlich dabei sein

Telefonseelsorge wird 60

TelefonSeelsorgeJunger Mann am TelefonSeit 60 Jahren haben die Ehrenamtlichen der Telefonseelsorge rund um die Uhr ein offenes Ohr: für alle, die Kummer haben, verzweifelt sind oder einfach dringend jemanden zum Zuhören brauchen.

Die von der katholischen und evangelischen Kirche getragene Telefonseelsorge wird in diesem Jahr 60 Jahre alt. Von Anfang an engagierten sich Ehrenamtliche am Telefonhörer. In Frankfurt startet nun ein neuer Ausbildungskurs, der Infoabend ist am Samstag, 16. Juli.

Der Arzt und Theologen Klaus Thomas hatte 1956 in  Berlin erstmals eine anonyme, rund  um  die  Uhr  erreichbare, ehrenamtlich  geleistete,  telefonische  Hilfe  für  Menschen  in suizidalen Krisen angeboten. „Lebensmüdenbetreuung“ hieß das damals.

Heute führen etwa 7.500 Ehrenamtliche circa  1.800.000  Seelsorge-  und  Beratungsgespräche  im  Jahr. Die Menschen rufen nicht mehr nur wegen Freitodabsichten an, in den Gesprächen geht es auch um seelische und körperliche Einschränkungen sowie um Beziehungsfragen.

Es gibt zwei bundeseinheitliche Rufnummern:

0800-111 0 111 für die evangelische Telefonseelsorge

0800-111 0 222 für die katholische Telefonseelsorge

Die Deutsche Telekom stellt die Notrufleitungen kostenfrei zur Verfügung.

Auch per E-Mail und Chat ist die Telefonseelsorge zu erreichen.

Die Mitarbeiterinnen der Telefonseelsorge werden umfassend ausgebildet und begleitet.

Neuer Ausbildungskurs in Frankfurt startet im September 2016, Bewerbungen sind jetzt schon möglich

Die Evangelische Telefonseelsorge Frankfurt am Main sucht weitere Ehrenamtliche, die gut zuhören können und offen sind für die Sorgen und Anliegen von Anrufenden. Gefragt sind Menschen, die mindestens 25 Jahre alt sind und sich zutrauen, sich während einer einjährigen Ausbildung in Selbstreflexion und  Gesprächsführungstechnik zu üben, um später drei Telefondienste im Monat zu übernehmen. Die Evangelische Telefonseelsorge Frankfurt ist eine Einrichtung des Diakonischen Werkes für Frankfurt am Main.

Für alle, die sich unverbindlich informieren und einen Eindruck von der Ausbildung gewinnen möchten, gibt es am Samstag, 16. Juli 2016, einen Informations- und Auswahltag (Anmeldung erforderlich).

Detaillierte Informationen gibt es bei:

Evangelische Telefonseelsorge Frankfurt am Main
Bettina Tarmann, Pfarrerin und Supervisorin
Stalburgstraße 38
60318 Frankfurt

Tel.: 069 /  282890

telefonseelsorge@diakonischeswerk-frankfurt.de

www.diakonischeswerk-frankfurt.de/rat-hilfe/evang-telefonseelsorge

 

 

Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.

Lukas 21, 28

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von david-hertle / unsplash

Zurück zur Webseite >

to top