Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Geflüchtete

Totenläuten am 2. Oktober für auf der Flucht gestorbene Menschen

Esther StoschTotenläuten am 2. Oktober für auf der Flucht gestorbene Menschen

Das Rogate-Kloster in Berlin ruft die Kirchengemeinden in Deutschland und Österreich auf, am Abend des 2. Oktobers, von 20 Uhr bis 20.15 Uhr, die jeweilige Totenglocke ihrer Kirche zu läuten, um an die Toten zu erinnern, zu mahnen und um damit zum Gebet für Tote und Lebende sowie zur Erinnerung an die Flüchtlinge aufzurufen.

Viele tausend Menschen sind in den vergangenen Monaten und Jahren auf der Flucht nach Europa ums Leben gekommen. Immer wieder hören wir davon in den Nachrichten oder direkt von Flüchtlingen, die uns vom elendigen Sterben auf den Fluchtrouten durch die Wüste, auf dem Mittelmeer oder durch die südlichen Länder Europas berichten.

Die Lebenden rufe ich. Die Toten beklage ich. (Schiller in „Die Glocke“)

Das Rogate-Kloster und die Unterzeichnenden bitten die Kirchengemeinden in Österreich und in Deutschland, am Abend des 2. Oktobers 2015, von 20 Uhr bis 20.15 Uhr, die jeweilige Totenglocke ihrer Kirche zu läuten, um an die Toten zu erinnern, zu mahnen und um damit zum Gebet für Tote und Lebende sowie zur Erinnerung an die Flüchtlinge aufzurufen.

Das Geläut der Kirchenglocken soll daran erinnern, für die Toten zu beten und für das Leben der Flüchtlinge einzutreten.

Das Evangelische Dekanat Wetterau schließt sich diesem Aufruf an und bittet seine Kirchengemeinden, ebenfalls am 2. Oktober die Glocken zu läuten.

Zum Themenspecial „Hilfe für Flüchtlinge“ auf EKHN.de

Diesen Aufruf unterstützen als Erstunterzeichnende:
Die Evangelische Kirche H.B. und A.B. in Österreich, Diakonie Österreich, Pfarrer Burkhard Bornemann (Amtierender Superintendent Kirchenkreis Schöneberg), P. Ludger Hillebrand SJ (Jesuiten Flüchtlingsdienst), Lampedusa Berlin, Dr. Gregor Gysi (Fraktionsvorsitzender Die Linke im Deutschen Bundestag), Renate Künast (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag), Mechthild Rawert (Fraktion SPD im Deutschen Bundestag), Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (Tempelhof-Schöneberg), Bezirksbürgermeister Christian Hanke (Berlin-Mitte), Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (Charlottenburg-Wilmersdorf), Anja Kofbinger (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin) Hakan Taş, (Fraktion Die Linke im Abgeordnetenhaus von Berlin), Diana, Mareike, Daniela, Christiane („Moabit hilft“), Taina Gärtner (Grüne Fraktion in der BVV Friedrichshain-Kreuzberg), Bruder Franziskus RGSM (Rogate-Kloster St. Michael zu Berlin).

Lobe den HERRN, meine Seele,
und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat.

Psalm 103, 2

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages/issalina

Zurück zur Webseite >

to top