Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

jugend-kultur-kirche

Turmspitze sitzt wieder auf Sankt Peter

Jakob DettmarDer Turm von sankt peter soll im Sommer 2015 fertig restauriert sein.Der Turm von sankt peter soll im Sommer 2015 fertig restauriert sein.

Der Kirchturm der Frankfurter jugend-kultur-kirche kehrt zurück. Die fast zwei Tonnen schwere Turmspitze sitzt wieder an ihrem Platz. Sie kann zum Tag des offenen Denkmals besucht werden.

Jakob DettmarZeitkapsel der jugend-kultur-kircheIn der Zeitkapsel der jugend-kultur-kirche sankt peter sind aktuelle Zeitungen, Kirchendokumente und Euromünzen eingeschlossen.

Die Turmspitze der Frankfurter jugend-kultur-kirche sankt peter, die im März dieses Jahres wegen dringend notwendiger Sanierungsarbeiten demontiert worden war, kehrt an ihren Platz zurück. Die Arbeiten fanden vom 1. bis 3. September statt, teilte Stadtkämmerer und Kirchendezernent Uwe Becker (CDU) mit. Die Sanierungsarbeiten an dem Turm hätten Anfang November 2013 begonnen. Die Fertigstellung sei für Juni 2015 geplant. Die Gesamtkosten beliefen sich auf rund 1,9 Millionen Euro.

Die Spitze des rund 76 Meter hohen Kirchturms ist eine Kombination aus massiven Werksteinen und einer Haltekonstruktion aus Stahl. Die sechs Meter hohe Turmspitze aus Sandstein besteht aus vier übereinander sitzenden, jeweils nahezu kugelförmigen Werksteinen. Alleine der unterste davon hat ein Gesamtgewicht von etwa 1,8 Tonnen. Das Stahlkreuz mit darunter angebrachter „Blume“ ist an einer etwa acht Meter langen massiven Stahlstange fixiert. Das Gewicht der stählernen Spitze beträgt rund 200 Kilogramm.

Die Montage erfolgte direkt auf der Baustelle, erläuterte Kirchendezernent Becker. Wie schon bei den Abbauarbeiten im März komme ein 60-Tonnen-LKW-Kran mit 68 Meter Höhe zum Einsatz, auf den noch eine 19,20 Meter lange Gitterspitze montiert werde, um die erforderliche Gesamthöhe von rund 88 Metern zu erreichen. In ein  großes, oberes Steinelement der Turmspitze solle in eine vorbereitete Aussparung eine Metallschatulle aus Kupferblech, gefüllt mit verschiedenen Unterlagen der Kirche, eingesetzt werden. Finanziert werde dies durch die jugend-kultur-kirche.

Der fertige Turmhelm kann am „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 14. September, um 10.30 Uhr im Rahmen einer Führung besichtigt werden. 

© epd: epd-Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge,
sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.

Epheser 2,19

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages /nottomanv1

Zurück zur Webseite >

to top