Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Sonntagsschutz

Weitere verkaufsoffene Sonntage in Diskussion

Ich-und-Du/pixelio.deKirchen und Gewerkschaften wollen keine Aufweichung des Sonntagsschutzes.Acht verkaufsoffene Sonntage zur Landegartenschau in Gießen?

Gießen will in diesem Jahr zur Landesgartenschau doppelt so viele verkaufsoffene Sonntage beantragen. Wie stehen die Synodalen der evangelischen Kirche in Gießen dazu?

Rund 700 000 Besucher werden in Gießen zur Landesgartenschau erwartet. Für dieses Großereignis hat die Stadt neben den regulären vier weitere verkaufsoffene Sonntage beim hessischen Sozialministerium beantragt. 

Die Evangelische Kirche in Gießen ist grundsätzlich gegen mehr verkaufsoffene Sonntage. Daher tritt sie der lokalen „Allianz für den freien Sonntag“ bei. Aber angesichts der einmaligen Situation während der Landesgartenschau wird sich die Kirche den vorgesehenen zusätzlichen vier Sonntagsöffnungen in diesem Jahr nicht in den Weg stellen.

Gewerkschaft klagt gegen verkaufsoffene Sonntage

Die Gewerkschaft ver.di will eine gerichtliche Überprüfung der verkaufsoffenen Sonntage und hat Klage eingereicht. Ein Schritt, der von der Seite der Kirche begrüßt wird. Der Sonntag müsse so gestaltet sein, dass er für möglichst viele Menschen die Sonntagsruhe gewährleiste. So könne beispielsweise eine kritische Selbstüberprüfung des eigenen Konsumverhaltens am Sonntag ein erster Schritt in diese Richtung sein. 

Die Landesgartenschau in Gießen dauert vom 26. April bis 5. Oktober.

Wer Halt gewährt,
verstärkt in sich den Halt.

(Martin Buber)

Martin Buber

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von gettyimages_rusm

Zurück zur Webseite >

to top