Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

Spendenaktion

Zehn-Prozent-Aktion fördert Schulunterricht in Indien

jaimaa85/istockphoto.comSchülerinnen in Indien

Jeder Cent ist willkommen: Die aktuelle Zehn-Prozent-Aktion sammelt für Kinder, die Opfer von sexueller Gewalt und Ausbeutung geworden sind. Gesucht werden 380 Spender.

In mehreren Bundesländern hat für Kinder und Jugendliche wieder die Schule begonnen. Was in Deutschland selbstverständlich ist, ist in Indien Millionen Kindern verwehrt. Statt zur Schule zu gehen, müssen Mädchen und Jungen aus ärmeren Verhältnissen arbeiten, um das eigene Leben oder das ihrer Familien zu sichern. 

In Hyderabad hat Sunita Krishnan 1996 mit dem katholischen Geistlichen Jose Vetticatil die Organisation „Prajwala“ gegründet, um Kindern, die Opfer von sexueller Gewalt und Ausbeutung geworden sind, eine Perspektive und bessere Zukunft zugeben. Mit diesem Projekt von MISEREOR beteiligt sich die Zehn-Prozent-Aktion in der 49. Aktion an der Finanzierung von Unterricht und Ausbildung mit 30.000 Euro. 

Das Projekt, das ausschließlich aus Spendengeldern finanziert wird, hilft bei der Weiterführung der bisher geleisteten Arbeit, damit Kinder die Schule erfolgreich beenden können und für den Arbeitsmarkt gewappnet sind. Auch die kleinste Spende kann dazu beitragen. 

Wenn bis zum 31. März 2018 380 Spender gefunden wurden, wird auch der anonyme „Mister Zehnprozent“ seinen Anteil von 38.000 Euro freigeben. In einem Dankgottesdienst im April 2018 werden MISEREOR und drei weiteren Projektpartnern der Zehn-Prozent-Aktion die Spendenschecks übergeben werden. 

Spendenkonto
Evangelische Bank eG Kassel
IBAN: DE31 5206 0410 0004 0444 44
Mehr Infos gibt es unter www.zehn-prozent-aktion.de

Denn alles, was aus Gott geboren ist, überwindet die Welt;
und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.

to top